Solarparc AG bringt Solar- und Windkraftwerke im In- und Ausland an das Netz

NULL

Die Solarparc Aktiengesellschaft (Bonn) baut ihre Position als unabhängiger Erzeuger von Strom aus regenerativen Quellen aus. Der Bau der geplanten Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 16 Megawatt (MW) sowie deren Finanzierungen seien im Geschäftsjahr 2008 planmäßig zum Abschluss gebracht worden, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Der konzerneigene Windparkbestand wachse damit auf 56,7 MW. Das im Konsortium mit der Deutsche Bank AG und der spanischen EcoEnergias gebaute und an das Netz gebrachte 30 MWp starke Photovoltaik-Kraftwerk in der spanischen Autonomen Gemeinschaft Extremadura konnte im Geschäftsjahr 2008 nicht gebucht werden, heißt es in der Pressemitteilung. Der Solarparc Aktiengesellschaft stehe ein Vermarktungsanteil von 10 MWp zu.
Der Solarstrom des Photovoltaik-Großprojektes werde noch nach den alten und höheren, bis zum 28. September 2008 gewährten Einspeisetarifen vergütet, womit das Projekt unabhängig vom Zeitpunkt seiner Veräußerung in seiner Werthaltigkeit nicht gemindert werde.

Betreuung eigener und fremder Solar-Kapazitäten mit 44,4 MWp Leistung
Zum Jahresende habe die Solarparc Aktiengesellschaft zudem einen 2 MWp-Solarpark in Bayern in Betrieb genommen und zum Jahresbeginn 2009 an einen institutionellen Investor verkauft. Mit dem noch 2008 erfolgten Netzanschluss werde der für 2008 geltende EEG-Vergütungstarif gesichert. Nach dem Verkauf zeichne die Solarparc Aktiengesellschaft für die Betriebsführung des Solarkraftwerks verantwortlich. Damit betreue die Solarparc Aktiengesellschaft eigene und fremde Solar-Kapazitäten mit 44,4 MWp Leistung. Die entsprechenden Umsätze und Erträge beider Solarprojekte würden sich im Laufe des ersten Halbjahrs 2009 niederschlagen.

Positiver Jahresüberschuss und Ergebnisverschiebung in das 1. Halbjahr 2009

Der Konzernumsatz der Solarparc Aktiengesellschaft belief sich 2008 nach Angaben des Unternehmens auf 7,9 Millionen Euro (Vorjahr: 33,6 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 1,7 Millionen Euro (Vorjahr: 4,4 Mio. EUR). Das Konzernergebnis belief sich auf 0,3 Millionen Euro (Vorjahr: 1,9 Mio. EUR). Das Konzernergebnis je Aktie liegt damit bei 0,05 Euro (Vorjahr: 0,31 Euro). Die Summe der stetigen Erträge aus der Stromerzeugung, aus der Betriebsführung und aus der Gewinnbeteiligung an den spanischen Solarparks ermögliche der Solarparc Aktiengesellschaft im dritten Jahr in Folge die Ausschüttung einer Dividende an die Aktionäre. Vorstand und Aufsichtsrat wollen der Hauptversammlung eine Dividende von 0,10 Euro je Aktie vorschlagen (Vorjahr: 0,20 Euro). Diesem Beschlussvorschlag werde der handelsrechtliche Bilanzgewinn der Solarparc Aktiengesellschaft zum 31. Dezember 2008 in Höhe von 0,68 Millionen Euro zu Grunde gelegt.

16.03.2009 | Quelle: Solarparc AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen