Photovoltaik in den USA: Xcel Energy und SunPower wollen 17 MW Solar-Kraftwerk in Colorado bauen

NULL

Der Energieversorger Xcel Energy (Minneapolis, Minnesota) und die SunPower Corporation (San Jose, Kalifornien) berichteten am 07.04.2009, dass sie einen Vertrag über den Bau eines Photovoltaik-Kraftwerks mit einer Nennleistung von 17 Megawatt (MW) im Bezirk Alamosa (US-Bundesstaat Colorado) unterzeichnet haben. Das Solar-Kraftwerk soll laut Pressemitteilung bis Ende 2010 fertig gestellt werden und dann die zweitgrößte, hoch effiziente Photovoltaik-Anlage in Nordamerika sein. Während des Baus solle sie rund 200 Arbeitsplätze schaffen.
„Wir glauben, dass die Solarstromerzeugung eine immer wichtigere Rolle dabei spielen wird, den Wünschen unserer Kunden in Colorado nach mehr erneuerbarer, sauberer Energie nachzukommen“, sagte Tim Taylor, Präsident und Vorstand für des Unternehmens Public Service Co. of Colorado, einer Tochtergesellschaft von Xcel Energy. „Die Erfahrung von SunPower bei Design und Bau von Solarkraftwerken ermöglicht eine schnelle Fertigstellung dieses wichtigen Projekts“.

Hoch effiziente Photovoltaik zu wettbewerbsfähigen Preisen
Das PV-Kraftwerk soll mit den Nachführsystemen von SunPower ausgestattet werden, die nach Unternehmensangaben mit der flexiblen Ausrichtung der Module in Richtung Sonne im Vergleich zu herkömmlichen Systemen einen um 30 Prozent höheren Energieertrag pro Quadratmeter ermöglichen. „Die hoch effiziente Photovoltaik-Technologie ist für Projekte im Kraftwerksmaßstab heute zu wettbewerbsfähigen Preisen zu erhalten. Sie kann schnell montiert werden, und liefert zuverlässig saubere Energie, besonders zu Spitzenlastzeiten“, sagte der Vorstand von SunPower, Tom Werner. Xcel Energy sei der landesweit fünftgrößte Anbieter von Solarstrom und habe in Colorado private und gewerbliche erzeugte Photovoltaik-Kapazitäten mit einer Nennleistung von 25 MW erworben. Zusätzlich beziehe das Unternehmen Solarstrom von einem Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Nennleistung von 8,2 MW, das sich neben der geplanten Photovoltaik-Anlage befindet. Xcel Energy gilt in den USA als das in Sachen Windenergie führende Energieversorgungsunternehmen. Laut Pressemitteilung hängt die Umsetzung des Alamosa-Projekts von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem von der Zustimmung der Colorado Public Utility Commission und Fragen der Finanzierung.

10.04.2009 | Quelle: SunPower Corporation | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen