Photovoltaik: Trina Solar schließt Lieferverträge über 42 MW mit deutschen Unternehmen

NULL

Trina Solar Limited (Changzhou, China), ein integrierter Photovoltaik-Hersteller, berichtete am 20.04.2009, das Unternehmen habe für das laufende Jahr drei Verträge mit deutschen Unternehmen über die Lieferung von Photovoltaik-Modulen mit einer Kapazität von insgesamt 42 Megawatt (MW) geschlossen. Unter anderem handele es sich auch um Solarmodule für die Bull Solar GmbH, ein Tochterunternehmen der Bull Holding AG (Bergheim). Die Lieferverträge seien im ersten Quartal 2009 geschlossen worden, und spiegeln laut Unternehmensangaben die beständige Nachfrage etablierter deutscher Kunden nach den Produkten von Trina Solar wider.
„Wir sind froh über die stetig wachsende Nachfrage in so etablierten Solarmärkten wie Deutschland“, sagte Arturo Herrero, Vizepräsident für den Vertrieb und das Marketing bei Trina Solar. „Mit unseren hochwertigen, kostengünstigen Produkten rechnen wir mit höheren Marktanteilen sowohl in etablierten Absatzmärkten als auch in Wachstumsmärkten wie Australien, den Beneluxländern, China, Frankreich, Griechenland, Korea und den USA“. Trina Solar Limited wurde 1997 gegründet und habe eine lange Geschichte als Vorreiter der Photovoltaik-Branche, heißt es in der Pressemitteilung.

22.04.2009 | Quelle: Trina Solar Ltd. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen