S.A.G. Solarstrom AG: Nach erstem Quartal auf Kurs

NULL

Die S.A.G. Solarstrom AG (Freiburg) hat im ersten Quartal 2009 planmäßig ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von minus 341.000 Euro (Vorjahr: +277 T€) bei einem Umsatz von 9,719 Millionen Euro (Vorjahr: 10,475 Mio. €) erreicht, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Stichtagsbedingt seien im 1. Quartal des Vorjahres noch Erträge teilrealisierter spanischer Projekte enthalten gewesen. Das leicht gesunkene Ergebnis reflektiere auch, dass die Organisation der S.A.G. im Gegensatz zum Vorjahr auf die im Gesamtjahr geplante erhebliche Ausweitung der Geschäftstätigkeit ausgerichtet wurde, heißt es in der Pressemitteilung.
Hierzu gehöre ebenfalls der bereits jetzt aufgebaute Lagerbestand. Trotzdem bestehe aufgrund der flexiblen Lieferverträge für die S.A.G. kein Abschreibungsbedarf bei Modulen. Im Geschäftsjahr 2009 werde, bedingt durch die Umsetzungszeiten der bearbeiteten Projekte, das zweite Halbjahr einen maßgeblichen Teil des Jahresumsatzes und -ergebnisses beisteuern.

Erhebliche Umsatz- und Ergebnissteigerungen bei Photovoltaik-Projektierung und Anlagenbau erwartet
Wegen des geplanten größeren Umsatzanteils des zweiten Halbjahres reduzierte sich insbesondere der Umsatz des Geschäftsfeldes Photovoltaik-Projektierung und Anlagenbau von 5,730 Mio. € im Vorjahresquartal auf 4,428 Mio. € im ersten Quartal 2009. Entsprechend verminderte sich auch das EBIT von 216.000 € auf minus 495.000 €. „Gerade in diesem Geschäftsfeld erwarten wir in den Geschäftsjahren 2009 und 2010 erhebliche Umsatz- und Ergebnissteigerungen. Wir bereiten die entsprechenden Projekte in mehreren europäischen Ländern mit großer Sorgfalt vor und treiben sie voran. Aus heutiger Sicht haben wir daher ein umsatzstarkes zweites Halbjahr zu erwarten“, so Dr. Karl Kuhlmann, Vorstandsvorsitzender der S.A.G. Solarstrom AG.

Erfolg mit Partnervertrieb
Durchaus positiv entwickelte sich einmal mehr der Partnervertrieb. Mit der bereits 2008 umgesetzten Konzentration auf hinsichtlich Qualität besonders leistungsstarke Systempartner wurde der Umsatz im traditionell schwächeren ersten Quartal auf 3,222 Mio. € (Q 1 2008: 2,732 Mio. €) gesteigert. Entsprechend verbesserte sich auch das EBIT im Quartalsvergleich von minus 186.000 € 2008 auf minus 103.000 € in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres. Der Erfolg der Neuausrichtung zeige sich auch in dem Umstand, das mit 3,205 Mio. € Umsatz fast der gesamte Segmentumsatz auf die 20 wichtigsten Vertriebspartner entfiel. „Auch in diesem Geschäftsfeld können wir für das Gesamtjahr mit erheblichen Umsatzzuwächsen und einem erneut verbesserten Ergebnis rechnen“, so Oliver Günther, Vertriebsvorstand der S.A.G. Solarstrom AG.

Vorsichtige Marktbelebung im zweiten Quartal 2009 erwartet
Als verlässlicher Ertragsbringer erwies sich einmal mehr das Segment Anlagenbetrieb und Services mit einem von 195.000 € auf 203.000 € verbesserten EBIT. Auch der Umsatz wurde von 1,570 Mio. € auf 1,615 Mio. € gesteigert. Ebenfalls stabil verlief die Entwicklung des Geschäftsfeldes Stromproduktion: Bei einem Umsatz von 454.000 € (Q 1 2008: 443.000 €) wurde ein EBIT von 54.000 € (Q 1 2008: 52.000 €) erreicht. Wie bereits bei der Vorstellung des Jahresabschluss 2008 erläutert, rechnet die S.A.G. Solarstrom nach einem planmäßig schwächeren ersten Quartal 2009 mit einer vorsichtigen Belebung im zweiten Quartal 2009. Gründe hierfür seien neben den schlechten Witterungsbedingungen zu Jahresanfang insbesondere die aktuellen Schwierigkeiten bei der Finanzierung von Großprojekten. „Der Finanzmarkt verfügt derzeit über ausreichende Projektfinanzierungskapazitäten, jedoch kommt es regelmäßig zu erheblichen Verzögerungen bei Kreditentscheidungen von Banken. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass wir diese Finanzierungen sichern, um damit die Voraussetzungen für unser geplantes Wachstum zu schaffen“, so Christoph Koch, Finanzvorstand der S.A.G. Solarstrom AG.
„Wenn die Finanzierungsgespräche erfolgreich zum Abschluss kommen, haben wir nach dem Verlauf der Projektplanung und aufgrund der Erfolge der Restrukturierung allen Grund, unsere Prognose eines zu erwartenden Umsatzvolumens von 125 Mio. € bis 140 Mio. € und eines EBIT in der Spanne von 5 Mio. € bis 8 Mio. € zu bestätigen“, so Dr. Karl Kuhlmann abschließend.

19.05.2009 | Quelle: S.A.G. Solarstrom AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen