Anlagenbauer KEMPER setzt auf Solar-Technologie

NULL

Die KEMPER GmbH (Vreden) verbreitert ihre Angebotspalette Portfolio und eröffnet mit der Photovoltaik ein neues Geschäftsfeld, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Mit “KemTRACK” bietet der Anlagenbauer erstmals ein Produkt der Solartechnik an. Das Nachführsystem für Photovoltaik-Module ermittle über den Standort, das Datum sowie die Uhrzeit die exakte Position der Sonne und sorge auf diese Weise stets für eine optimale Ausrichtung. Im Vergleich zu fest installierten Anlagen bewirke dies eine um bis zu 40 Prozent erhöhte Solarstrom-Ausbeute. Dank seines modularen Aufbaus sei das Nachführsystem KemTRACK zudem platzsparend und könne bequem und kostengünstig transportiert und montiert werden.
“In die Entwicklung unseres neuen Geschäftsfelds haben wir unsere langjährige Erfahrung im Anlagenbau und unsere Kernkompetenz im stahlverarbeitenden Gewerbe einfließen lassen. Kunden, die sich für den KemTRACK entscheiden, können sich auf Qualität ‚Made in Germany’ und einen weltweiten Service verlassen”, sagt Björn Kemper, Geschäftsführer der KEMPER GmbH. Über eigene Niederlassungen ist das Unternehmen aus dem westfälischen Vreden nicht nur in Deutschland sondern auch in zahlreichen weiteren Ländern wie beispielsweise Spanien, Frankreich, der Tschechischen Republik, Indien und den Vereinigten Staaten vertreten.

Geschäftsfeld mit erheblichem Wachstumspotenzial
Das Nachführsystem KemTRACK besteht aus einer Modulplattform auf einem Mast, einer Steuerungseinheit und einem Fundament. Mit seiner soliden, verwindungsfreien Konstruktion bleibe es auch bei widrigen Bedingungen einsatzbereit, betont der Hersteller. Eine Windschutzstellung müsse je nach Modell meist erst ab 80 km/h eingenommen werden. Das entspricht der Windstärke neun. “KEMPER betritt mit dem KemTRACK ein weiteres starkes Geschäftsfeld mit erheblichem Wachstumspotenzial”, so Alexander Lenfers, Projektleiter für die Sparte Solartechnik.

Nachführung für Konzentrator-Photovoltaik
Mit dem KemTRACK setze die KEMPER GmbH auf eine Technologie, die auch für effiziente Konzentrator-Systeme (CPV) geeignet ist. Bei dieser wird das Sonnenlicht gebündelt und auf Solarzellen fokussiert, was den Wirkungsgrad deutlich erhöht. Voraussetzung sei allerdings eine exakte Nachführtechnik, wie sie KEMPER mit dem KemTRACK anbiete.

12.06.2009 | Quelle: KEMPER GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen