Solarhaus-Forschungsprojekt “living EQUIA” wird umgesetzt

NULL

Anfang Juli trafen sich die Mitglieder des Berliner Studententeams “living EQUIA” in der Universität der Künste in Berlin, um der Öffentlichkeit, den Professoren und Sponsoren die aktuellen Fortschritte und Arbeitsergebnisse des interdisziplinären Forschungsprojektes zu präsentieren, berichtet living EQUIA in einer Pressemitteilung. Die konzeptionelle Ausarbeitung zum Bau eines energieeffizienten und technisch innovativen Solarhauses im Rahmen des internationalen Wettbewerbes “Solar Decathlon Europe” sei nahezu abgeschlossen und werde nun umgesetzt.
Auch aus diesem Grund seien im Mai 2009 12 Mitglieder des living EQUIA-Teams nach Madrid zum Austragungsort des Wettbewerbes gereist. In einem dreitägigen Workshop wurden das Miniatur-Hausmodell den spanischen Juroren vorgestellt, offene organisatorische Fragen besprochen und das Wettbewerbsgelände “Villa Solar” besichtigt, auf dem im Juni 2010 die Häuser aller Teilnehmer aufgebaut werden.

Kooperation der deutschen Teilnehmer am “Solar Decathlon Europe”
Darüber hinaus haben sich die vier deutschen Teilnehmer des Wettbewerbes – die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Rosenheim, die Hochschule für Technik in Stuttgart und die Bergische Universität Wuppertal auf eine Zusammenarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit geeinigt, berichtet living Equia in der Pressemitteilung. Künftig würden überregionale und fachspezifische Artikel und Publikationen gemeinsam veröffentlicht und auch bei Auftritten auf Fach- und Publikumsmessen wird zusammengearbeitet. Zum Abschluss des Treffens in der Universität der Künste in Berlin wurde der Kurzfilm zum Projekt erstmals in deutscher Sprache aufgeführt.
Der Film zum Solarhaus-Projekt kann angesehen werden unter: http://www.youtube.com/watch?v=FG9MJFR_7j0

12.07.2009 | Quelle: Living Equia | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen