Energy Conversion Devices schließt Liefervertrag über 10 WM Dünnschicht-Laminate mit inovateus Solar

NULL

Das US-Photovoltaikunternehmen Energy Conversion Devices, Inc. (Rochester Hills, Michicgan; ECD), Hersteller von selbst entwickelten Solar-Laminaten auf der Basis von amorphem Silizium berichtete, es habe einen Vertrag über die Lieferung von Dünnschichtmodulen mit einer Nennleistung von 10 Megawatt (MW) mit dem Systemintegrator Inovateus Solar geschlossen. Laut Vertrag werde Inovateus bis Ende 2011 von ECD bis zu 10 MW “UNI-SOLAR”-Laminate beziehen, berichtet ECD in einer Pressemitteilung.
“Dieser neue Abschluss mit Inovateus ist ein weiteres Beispiel dafür, wie wir mit unseren Vertriebspartnern zusammenarbeiten, um die UNI-SOLAR-Laminate als Spitzenprodukt für Photovoltaik-Dächer zu etablieren, sagte Mark Morelli, Präsident und Vorstand von Energy Conversion Devices Energy Conversion

Solar-Laminate zur Photovoltaik-Gebäudeintegration
Inovateus will die UNI-SOLAR-Laminate zur Dachintegration kommerzieller Photovoltaikanlagen verwenden (BIPV). “Wir freuen uns, dass unsere Zusammenarbeit mit United Solar Ovonic ausgeweitet wird. Die 10 MW sind ein eher konservativer Ansatz, vermutlich werden wir viel mehr installieren”, ergänzte T.J. Kanczuzewski, Geschäftsführender Vizepräsident von Inovateus Solar.

16.07.2009 | Quelle: Energy Conversion Devices, Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen