SOLPOWER AG nimmt neues Photovoltaik-Testlabor in Betrieb

NULL

Die SOLPOWER AG (Weingarten/Ravensburg) in Weingarten hat ihr neu ausgestattetes Labor zur Leistungsmessung von kristallinen Solarmodulen und Dünnschichtmodulen in Betrieb genommen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Neben der produktionsbegleitenden Überprüfung der SOLPOWER-Module diene das Labor am Hauptsitz einer zusätzlichen Vermessung und Überprüfung der poly- und monokristallinen Silizium-Module. Die unter höchsten Qualitätsansprüchen produzierten Solarmodule werden mittels modernstem Messequipment vor der Warenauslieferung an den Kunden einer nochmaligen Leistungsmessung unter Standardtestbedingungen unterzogen, betont SOLPOWER.
Darüber hinaus erfolgten auch weiterhin Überprüfungen durch anerkannte Zertifizierungslabore wie TÜV, VDE oder SUPSI.

SOLPOWER Photovoltaik-Module mit einer positiven Leistungstoleranz
Das Labor ist mit einem präzisen Sonnensimulator eingerichtet, der es dem Solar-Unternehmen ermöglicht, neue Modultechniken mit höheren Wirkungsgraden zu evaluieren. Eine genaue Charakterisierung der Zellen und Module führe zu fortlaufenden Verbesserungen in der Produktion, so könne SOLPOWER den hohen deutschen Qualitätsstandard seiner Module halten und stetig verbessern. Im Rahmen der erweiterten Leistungs- und Produktgarantie für Solarstromanlagen der Marke “SOLPOWER” stelle das Labor die Auslegung der Module auf Toleranzen von bis zu +5 Watt sicher. “Da die neuen SOLPOWER Photovoltaik-Module mit einer positiven Leistungstoleranz ausgeliefert werden, garantieren wir nicht nur in jedem Fall die ausgewiesene Leistung sondern bieten unseren Kunden auch mehr Leistung für ihr Geld”, so Emanuel Senz, Vorstandsvorsitzender der SOLPOWER AG.

Messgerät des amerikanischen Marktführers Spire Corp. am Hauptsitz der SOLPOWER AG installiert
Das Messgerät des amerikanischen Marktführers Spire Corp. wird von Electronic Production Partners in München geliefert und am Standort der SOLPOWER AG in Weingarten aufgebaut. “Es freut uns, neben einer Vielzahl von reinen Modulherstellern nun den ersten Hersteller von Photovoltaik-Komplettsystemen zu unserem Kundenkreis zählen zu können”, so Heinrich Stenger, Vorstand der Electronic Partner Production GmbH in München und Europäischer Partner der Spire Corp. in Bedford, Massachusetts, USA. Der Sonnensimulator SPIRE 4600 SLP ist ein Single-Flash Gerät, mit dem sich neben mono- und polykristallinen Hochleistungs-Modulen auch Dünnschichtmodule in amorpher, mikromorpher oder Mehrschichttechnik vermessen lassen, gehört laut SOLPOWER mit dem “AAA”-Rating zur Referenzklasse unter den Sonnensimulatoren.

24.07.2009 | Quelle: SOLPOWER AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen