SOLON will die größte Aufdach-Photovoltaikanlage der Welt in Padua bauen

NULL

Die italienische SOLON S.p.A und das Logistikunternehmen Interporto di Padova haben am 24. Juli 2009 eine Übereinkunft zur Errichtung der weltgrößten Photovoltaik-Aufdachanlage in Padua unterzeichnet, berichtet die SOLON SE in einer Pressemitteilung. Dabei stelle Interporto di Padova 250.000 m² Dachfläche seines Logistikzentrums für den Kraftwerksbau zur Verfügung. Mit einer Nennleistung von 15 Megawatt (MWp) werde die Anlage 17 Millionen Kilowattstunden Solarstrom pro Jahr produzieren, heißt es in der Pressemitteilung. Baubeginn soll bereits im September dieses Jahres sein.
Die SOLON S.p.A. ist eine hundertprozentige Tochter der Berliner SOLON SE. Domenico Sartore, Vorstand der SOLON S.p.A., hob die regionale Verwurzelung der beteiligten Partner hervor: “Wir bündeln unsere Kräfte, um mit sauberem Photovoltaikstrom den Umweltschutz und die Sicherung von Arbeitsplätzen in der Region Venetien voranzutreiben.” Das Projekt soll Beschäftigung für bis zu 450 Menschen bieten. Insgesamt sollen rund 67.500 Module verbaut werden, die SOLON S.p.A. am eigenen Standort herstellt. Nach Fertigstellung soll das Kraftwerk Energie für 5.000 Haushalte liefern. Das entspreche einer Emissionseinsparung von 9.000 t. CO2 oder etwa 3.200 t. Erdöl, rechnet SOLON vor.

Mit über 15 Jahren Erfahrung im italienischen Photovoltaik-Markt erwirtschaftete die Tochter der SOLON SE nach Angaben des Mutterunternehmens im Jahr 2008 einen Umsatz von 162 Millionen Euro. Das Unternehmen mit 160 Angestellten verfüge über automatisierte Produktionslinien mit einer Gesamtkapazität von 100 MW. Als italienischer Marktführer produziert die SOLON S.p.A. Solarmodule am Standort Carmigiano di Brenta und ist Anbieter von solaren Kraftwerken.

27.07.2009 | Quelle: SOLON SE | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen