Enel stellt Italiens größtes Photovoltaik-Kraftwerk in Montalto di Castro fertig

NULL

Photovoltaik-Module mit einer Fläche von 10 Hektar und einer Nennleistung von sechs Megawatt sollen künftig in der italienischen Stadt Montalto di Castro (Provinz Viterbo) mehr als sieben Millionen Kilowattstunden Solarstrom erzeugen und damit den Bedarf von rund 2.700 Haushalten decken. Zudem werden durch das Solar-Kraftwerk etwa 5.000 Tonnen CO2 vermieden, berichtet Enel SpA, der größte italienische Stromversorger, in einer Pressemitteilung.
Das Photovoltaik-Kraftwerk in Montalto di Castro ist mit 6 MW Nennleistung laut Enel der gegenwärtig größte Solarpark in Italien und zählt zu den größten in Europa. Die Module stammen zum überwiegenden Teil von Sharp. Die Anlage in Montalto di Castro folgt auf ein 3,3 MW-Solarkraftwerk von Enel in Serre Persano (Salerno), welches die erste italienische Solarstromanlage im Kraftwerksmaßstab war, 1993 an das Netz ging und noch immer mit voller Leistung betrieben wird.
Der Solarpark wurde vom Enel-Tochterunternehmen Enel.si geplant und errichtet. Nach Angaben des Unternehmens hat Enel.si bereits gewerbliche und private Solarstromanlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 80 MW gebaut.

12.08.2009 | Quelle: Enel SpA | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen