Gebäudeintegrierte Photovoltaik: Dyesol und Corus melden Fortschritte bei der Entwicklung von Farbstoffsolarzellen auf Stahlblech

NULL

Dyesol Limited (Queanbeyan, New South Wales, Australien), Produzent von Farbstoffsolarzellen-Materialien und –Technologie (FSZ), berichtete am 10. August, 2009, das gemeinsame Vorhaben seines Tochterunternehmens Dyesol UK Limited mit dem Stahlhersteller Corus zur kommerziellen Produktion von DSC auf Stahlblechen habe den 5. Meilenstein erreicht. Laut Pressemitteilung kann die Technologie am besten als “künstliche Photosynthese” beschrieben werden, da sie einen Farbstoff analog zu Chlorophyll benutzt, um aus Licht Solarstrom zu gewinnen. Mit FSC können Glas, Metall oder Kunststoffe beschichtet werden, berichtet Dyesol.
Laut Pressemitteilung wird das Projekt von der walisischen Regierung (Welsh Assembly Government; WAG) mit insgesamt 5 Millionen britischen Pfund (5,82 Millionen Euro) gefördert. Am 5. August habe das Unternehmen den Meilenstein in der gemeinsamen Produktion “Accellerator”- im Werk “Shotton” von Corus gefeiert. Dort arbeiten laut Dyesol 30 Techniker an der Markteinführung des Produkts zur gebäudeintegrierten Photovoltaik (building integrated photovoltaics; BIPV). Laut Pressemitteilung konnte der Meilenstein schneller und mit Einsatz von weniger Geld erreicht werden, als geplant, wofür die walisische Regierung die Fortschritte des Projekts als beispielhaft lobte.

FSZ-Pilotlinie soll bis 2010 produzieren, Produkte sollen in Demonstrationsanlagen getestet werden
Corus und Dyesol berichten, dass die Unternehmen die nächste Phase bei der Entwicklung des Produktionsprozesses erreicht haben, die im Mai 2010 abgeschlossen sein soll. Gleichzeitig soll das WAG-Projekt kommerzialisiert werden. Während dieser Phase planen die Unternehmen eine ausgedehnte Testproduktion auf der Pilotlinie im Shotton-Werk sowie umfangreiche Tests in Pilotinstallationen. Dyesol stellt die FSZ-Technologie exklusiv für das Vorhaben bereit und liefert Corus die benötigen Grundstoffe. Die Unternehmen wollen das Produkt anschließen gemeinsam weltweit vermarkten. Basierend auf dem gegenwärtigen Markt für beschichtete Stahlprodukte im Umfang von einer Billion Quadratmetern erwarten Dyesol und Corus ein Marktvolumen für FSC-Stahl in der Größenordnung von 200 Millionen Quadratmetern.

25.08.2009 | Quelle: Dyesol Ltd. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen