Spire Solar will Photovoltaik-Unternehmen bei der Bewerbung um Förderung nach dem US-Konjunkturprogramm unterstützen

NULL

Der US Anlagenbauer Spire Corporation (Bedford, Massachusetts), globaler Anbieter schlüsselfertiger Fertigungslinien und Systeme für die Produktion von Photovoltaikmodulen, berichtete am 27. August 2009, das Unternehmen werde ab sofort auch Hilfestellung bei der Bewerbung um US-Steuervorteile im Rahmen des “Advanced Energy Manufacturing Tax Credits 48C” (MTC) sowie für “Manufacturing Line”-Darlehensanträge leisten.
Das amerikanische Konjunkturpaket (American Recovery and Reinvestment Act; ARRA) sieht vor, dass das US-Finanzministerium (Department of Treasury, DOT) für qualifizierte Investitionen in Projekte für neue, ausgeweitete oder neu ausgestattete Systeme zur Herstellung von Produkten für die Energieerzeugung 2,3 Milliarden US-Dollar (1,6 Mrd. Euro) an Steuernachlässen gewähren kann. Spire Solar könne spezifische Hilfe in Sachen Fabrikdesign, Werksmanagement sowie bei der Standortwahl leisten, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens Außerdem könne Spire Analysen zur Schaffung von Arbeitsplätzen durch Werksneubauten und über Produktionskosten für die betriebswirtschaftliche Planung durchführen. Auf diese Weise unterstütze Spire Solar Unternehmen bei der Bewerbung um die ARRA-Förderung. Vorläufige Bewerbungen müssen bis zum 16. September 2009 beim US-Energieministerium (Department of Energy, DOE) eingereicht werden, die endgültigen Anträge werden bis zum 16. Oktober 2009 fällig. Laut Gesetzgebung sollen die Bewerber bis zum 15. Januar 2010 darüber informiert werden, ob die entsprechenden Steuervorteile gewährt werden.

Neue, expandierende und auch ausländische Unternehmen sollen bei der Produktionsplanung unterstützt werden
Die Unterstützung von Spire Solar ist nach Unternehmensangaben besonders für jene Unternehmen hilfreich, die in der Solar-Industrie der Vereinigten Staaten Fuß fassen wollen. Außerdem sollen am stark wachsenden Photovoltaik-Markt der USA interessierte ausländische Unternehmen von der Hilfe profitieren sowie Unternehmnen, die bestehende Produktionslinien ausweiten wollen. “Spire Solar bietet Bewerbern für MTC einen großen Vorteil. Wir haben verschiedene dynamische Faktoren zusammengestellt, die eine erfolgreiche Bewerbung um einen Teil der 2,3 Milliarden US-Dollar Steuernachlässe erleichtern”, “, sagte Roger G. Little, Vorsitzender und Vorstand der Spire Corporation. Laut Pressemitteilung hat Spire Solar in der vierzigjährigen Geschichte des Unternehmens bereits an verschiedenen DOE-Programmen teilgenommen, wovon viele auf die Entwicklung von Technologien und Systemen zur Photovoltaik-Produktion abzielten. Spire Solar berichtet, es könne seinem breiten Kundenstamm mit der so gesammelten Erfahrung stets die beste Produktionstechnologie anbieten. Weitere Informationen über die MTC und über die von Spire Solar angebotene Unterstützung bietet das Unternehmen im Internet unter http://spirecorp.com/spire-solar/spire-services-and-support/succeed-in-america.php.

01.09.2009 | Quelle: Spire Corporation | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen