Spanischer Photovoltaik-Marktführer Isofoton setzt auf Deutschland

NULL

Isofoton S.A. (Madrid), führender spanischer Hersteller von Solarzellen und -modulen, will im Zuge einer international ausgerichteten Vertriebsstrategie den deutschen Markt erschließen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Bereits 1981 gegründet und als ein Pionier der Solar-Branche weltweit mit Niederlassungen vertreten, baue Isofoton nun seine Marktposition in der Bundesrepublik Deutschland aus. Das Unternehmen will seine Bemühungen langfristig auf den deutschen Markt konzentrieren: Bis Anfang 2010 ist die Eröffnung einer deutschen Niederlassung geplant.
Derzeit ist das Unternehmen mit der Umsetzung der architektonischen Integration und Installation einer 600 Kilowatt-Photovoltaikanlage, einer solaren Schallschutzwand an der Autobahnbahn im bayrischen Freising, nahe des Münchner Flughafens, beschäftigt. Für das kurz vor der Fertigstellung stehende Modernisierungsprojekt wurden 1.200 Quadratmeter an Hochleistungsmodulen installiert.

Kooperation mit dem Brandenburger Solar-Systemanbieter Mp-tec als Hauptvertriebspartner
“Deutschland ist weiterhin einer der wichtigsten und chancenreichsten Solarmärkte weltweit. Unsere Partner vor Ort haben unser Engagement im deutschen Markt positiv aufgenommen, das zeigt sich auch in ersten Projektabschlüssen und steigenden Abnahmemengen”, berichtet Eva Pavo, Pressesprecherin von Isofoton. Um die Position im deutschen Markt zu stärken, hat Isofoton seinen Vertrieb und Kundenservice erweitert und baut ein Netzwerk aus Vertriebspartnern auf. So kooperiert der Zell- und Modulproduzent beispielsweise mit dem Brandenburger Solar-Systemanbieter Mp-tec GmbH & Co.KG, der der Hauptvertriebspartner des Unternehmens in Deutschland ist. In seinem Heimatland Spanien hat Isofoton in den vergangenen drei Jahrzehnten bereits das Vertrauen zahlreicher Auftraggeber gewonnen: 2008 war das Unternehmen dort nach eigenen Angaben Marktführer in der Herstellung von Solarmodulen und -zellen.
Isofoton ist Aussteller auf der 24. European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition (EU PVSEC) in Hamburg. Vom 21. bis zum 24. September stellt das Unternehmen dort sein neuestes Produkt vor, das 230-Watt-Photovoltaikmodul ISF 230. Halle B5 Stand 63.

15.09.2009 | Quelle: Isofoton S.A. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen