US-Marktforscher iSuppli erwartet weiteres Wachstum des kalifornischen Photovoltaik-Markts

NULL

Laut einer Analyse des US-Marktforschungsunternehmens iSuppli Corporation (El Segundo, Kalifornien) wird sich die in Kalifornien neu installierte Photovoltaik-Leistung 2009 im Vergleich zu 2008 mehr als verdoppeln. iSuppli geht davon aus, dass der kalifornische Solarmarkt der weltweiten Krise auf den Photovoltaik-Märkten wegen des US-Konjunkturprogramms trotzen kann. Die Photovoltaik-Kapazität in Kalifornien wird laut Prognose im Jahr 2009 um 120,1 % wachsen. Gleichzeitig erwartet iSuppli, dass das Wachstum des globalen PV-Markts 26,9 % geringer sein wird als 2008. Das herausragende jährliche Wachstum des kalifornischen Photovoltaikmarkts werde auch im Jahr 2010 andauern, in dem mit einer Erholung des weltweiten Solarmarkts gerechnet wird.
“Die Wirtschaftskrise hat den Photovoltaikmarkt stark beeinflusst”, kommentiert Dr. Henning Wicht, Leitender Marktforscher für Photovoltaik bei iSuppli. “Die Kreditfinanzierung von Solarkraftwerken für gewerbliche Kunden und Investoren wurde in Europa, den Vereinigten Staaten und anderen Regionen der Welt deutlich erschwert. Vor dem vierten Quartal 2008 konnten wir in diesen Märkten noch stetiges Wachstum verzeichnen”, betont Wicht.

“Sonnenstaat” Kalifornien: Photovoltaik-Zubau steigt von 38 MW auf 77 MW
Das US-Konjunkturprogramm (American Recovery and Reinvestment Act; ARRA) und die Steuerkredite für Solar-Investitionen (Solar Investment Tax Credit. ITC) aus dem Jahr 2008 haben laut Wicht den Bau neuer Solarstromanlagen in den USA erleichtert. Diese staatlichen Programme ermöglichen die Rückerstattung von 30 % der Projektkosten und Kreditbürgschaften für kommerzielle Solar-Projekte. Die Förderprogramme werden laut iSuppli dabei helfen, negative Impulse am US-Photovoltaikmarkt auszugleichen. Besonders Kalifornien konnte laut iSuppli von der staatlichen Förderung profitieren, weshalb selbst in der schlimmsten Phase der Kreditkrise weitere Solarstromanlagen gebaut wurden. Im ersten Quartal 2009 stieg die installierte Photovoltaik-Kapazität Kaliforniens auf 77 MW, im Vorjahreszeitraum waren es noch 38 MW. Außerdem wurde im zweiten Quartal 2009 ein Anstieg der Anträge für Steuervorteile auf 65 MW ermittelt, wobei nur die Hälfte des Quartals als Datenbasis berücksichtigt wurde. “Dies ist ein sehr ermutigendes Zeichen für den Solarmarkt und besonders vorteilhaft für Investoren, die von den neuen bundesweiten Steuervorteilen profitieren wollen”, sagt Wicht. Es sei außerdem ein Anreiz für private Photovoltaik-Installation, die von der höheren Förderung im Rahmen der California Solar Initiative (CSI) Gebrauch machen könnten”. Insgesamt rechnet iSuppli für 2009 mit 350 MW neu installierter Photovoltaik-Kapazität in Kalifornien, was alle anderen US-Bundesstaaten weit übertrifft. In allen anderen Bundesstaaten würden 2009 nur 132 MW neu installiert.

Wachstumsprognose für Italien auf 580 MW angehoben
Kalifornien ist nicht die einzige Region, in der laut iSuppli der Bau von Photovoltaik-Anlagen vorangetrieben wird. Die italienische Regulierungsbehörde Gestione Servizi Electriche (GSE) habe bereits im April 2009 berichtet, dass im Jahr 2008 rund 338 MW Photovoltaik-Leistung in Italien installiert worden seien. Dieser Wert sei deutlich höher als die von iSuppli prognostizierten 220 MW. Deshalb habe das Marktforschungsunternehmen seine Prognose für die für Italien zu erwartende PV-Kapazität für 2009 von 350 MW auf 580 MW angehoben. Laut neuester Daten von iSuppli sowie auf Grundlage der Ankündigungen von Unternehmen wird weltweit mit einem Photvoltaik-Zubau von rund 4 Gigawatt (GW) gerechnet. Den größten Anteil wird laut iSuppli Deutschland haben (1,5 GW), in Italien rechnen die Marktforscher mit 580 MW. Von Spanien, Kalifornien und Japan kommen laut iSuppli jeweils auf 300 – 400 MW. Weitere Informationen über die aktuellen Trends auf dem PV-Markt liefert die neueste Studie von iSuppli mit dem Titel “Photovoltaic System Installation Demand in California, Italy Bolster Forecast”. Die Original-Pressemitteilung ist veröffentlicht unter http://www.isuppli.com/news.aspx.

21.09.2009 | Quelle: iSuppli Corporation | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen