Solarpark Oberlar wird größte Photovoltaik-Anlage in NRW

NULL

In Troisdorf bei Siegburg/Bonn entsteht derzeit auf einer Fläche von 80.000 m2 das größte Solarkraftwerk in Nordrhein-Westfalen. Mit einer Gesamtleistung von 3,5 Megawatt wird die Freilandanlage “Solarpark Oberlar” etwa 1.000 Haushalte in der Region mit Solarstrom versorgen. Die 15.500 Module stammen von der Solar-Fabrik AG; Planung und Installation übernimmt die F & S solar concept. Nach der Fertigstellung soll die Anlage 3.290.000 Kilowattstunden Solarstrom pro Jahr liefern und damit einen bedeutenden Beitrag zur Grundversorgung durch erneuerbare Energien leisten.
Pro Jahr können so mehr als 2.200 Tonnen des Klimagases CO2 eingespart werden, heißt es in der Pressemitteilung der Solar-Fabrik AG.

Freiburger Solar-Fabrik liefert 15.500 Solarmodule
Auftraggeber für den Solarpark Oberlar sind die Stadtwerke Troisdorf. “Wir wollten nicht länger ‘nur’ Energieversorger sein, sondern mit innovativen Maßnahmen zur Energiewende beitragen”, erläutert Peter Blatzheim, Geschäftsführer der Stadtwerke. “Für Planung und Anlagenbau haben wir mit der F & S solar concept einen erfahrenen Projektierer beauftragt.” F & S solar concept übernahm auch die umfangreichen Analyse- und Planungs und sorgte für einen fließenden Bauablauf. Bei den eingesetzten Photovoltaik-Komponenten habe man sich für Produkte aus deutscher Fertigung entschieden, weil deren Zuverlässigkeit und Langlebigkeit die Erträge des Solarparks maßgeblich bestimmten. Herzstück der Anlage sind die fast 15.500 Solarmodule, die aus der Freiburger Solar-Fabrik stammen. “Mehr als 13 Jahre Erfahrung, eine der modernsten Fertigungsanlagen für Module, deutsche Qualitätskriterien und die hohen Garantien des Herstellers haben uns überzeugt”, so Georg Schmiedel, Geschäftsführer der F & S solar concept.

25.09.2009 | Quelle: F & S solar concept GmbH; Solar-Fabrik AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen