REC liefert Solarmodule für Photvoltaik-Aufdachanlage des Logistikzentrums der Holy AG

NULL

Aufgrund der ständigen Expansion des Solar-Konzerns REC (Sandvika, Norwegen) im Marktsegment der kommerziellen Dach-Photovoltaikanlagen und des wachsenden Interesses an der Solarstrom-Produktion seitens internationaler Unternehmen wurden mehr als 4.500 REC-Solarmodule auf dem Dach des neuen Logistikzentrums der Holy AG in Metzingen installiert. Die Montage übernahm der REC-Partner Goldbeck, ein großes Bauunternehmen, das sich auf Photovoltaik-Dachanlagen für die Industrie sowie PV-Freiflächenanlagen spezialisiert hat. Die 22.000 m² große Solarstromanlageanlage auf dem Boss-Dach zählt zu den größten und leistungsfähigsten des Landes, betont REC in einer Pressemitteilung.

Internationale Unternehmen interessieren sich zunehmend für Solarenergie
Das Solar-Kraftwerk in Metzingen etwa soll jährlich rund eine Millionen Kilowattstunden Solarstrom erzeugen und damit die Treibhausgasemissionen um 540 Tonnen reduzieren “Diese wichtige Solaranlage unterstreicht die große Bedeutung der Installation von Solarmodulen auf den Dächern von Unternehmen”, so Mr. John Andersen Jr., REC EVP & Group COO. “Wir freuen uns, dass wir bei diesem Projekt mit Goldbeck zusammenarbeiten können und sind stolz darauf, dass Hugo Boss die hochleistungsfähigen Solarmodule von REC zur Stromversorgung seines neuen Logistikzentrums ausgewählt hat.” Joachim Goldbeck, Geschäftsführer von Goldbeck, ergänzt: “In der Industrie ist mittlerweile wohl bekannt, dass wirtschaftliche und ökologisch nachhaltige attraktive Angebote sich nicht ausschließen und zunehmend enger zusammenfließen. Wir stellen fest, dass immer mehr internationale Unternehmen sich für Solarenergie interessieren. Gerne möchten wir weiter mit REC zusammenarbeiten. REC hat sich als qualitätsbewusster und zuverlässiger Partner erwiesen.“

28.09.2009 | Quelle: REC | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen