Organische Photovoltaik: Konarka meldet Verfügbarkeit von Solarzellen für tragbare Ladegeräte

NULL

Konarka Technologies, Inc. (Lowell, Massachusetts), Innovationsführer bei der Entwicklung und Vermarktung von Konarka “Power Plastic,” einem organischen Photovoltaik-Material (OPV) , das Licht in Solarstrom umwandelt, präsentierte auf der EU PVSEC eine Reihe von Solarzellen für tragbare Ladegeräte, die ab dem vierten Quartal dieses Jahres weltweit verfügbar sein sollen.
Kommerzielle Produkte die das Konarka Power-Plastic-20-Series-Material verwenden, darunter Batterieladegeräte für Lampen, Mobiltelefone und -geräte, Tragetaschen und Café-Schirme, sollen über das Wiederverkäufer- und Partnerprogramm des Unternehmens erhältlich sein. “Als weltweit führender Anbieter organischer Photovoltaik-Technologie ist Konarka bestrebt, der steigenden Nachfrage nach persönlichen und gewerblichen Solarenergie-Lösungen gerecht zu werden”, kommentierte Rick Hess, Präsident und Vorstand von Konarka. “Wir freuen uns, dass Hersteller in neuen und bestehenden Märkten unsere Solarzellen in ihre Produkte integrieren, die dadurch zu energieaufnehmenden Geräten werden, und diese für die kommerzielle Nutzung zur Verfügung stellen”.

Gebrauchsgegenstände mit integrierten organischen Solarzellen
Die Power Plastic 20 Serie besteht laut Konarka aus den Produkten Power Plastic 120 (1 Watt), Power Plastic 320 (3 Watt) und Power Plastic 620 (7 Watt). Die Solarzellen werden in verschiedenen Größen mit oder ohne Anschlüsse angeboten und sollen sofort einsetzbar sein oder in ein Gerät oder ein Produkt eines Herstellers integriert werden. Laut Pressemitteilung umfassen die Photovoltaik-Produkte von Produktionspartnern Batterieladegeräte, Sonnenschirme und Tragetaschen die bis Jahresende verfügbar sein sollen. Die Solarzellen werden laut Konarka bereits ab dem vierten Quartal dieses Jahres erhältlich sein. Für das nächste Jahr plant das Unternehmen, sein Portfolio um zusätzliche Produkte für Anwendungen mit höherer und niedrigerer Spannung zu erweitern.

30.09.2009 | Quelle: Konarka Technologies, Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen