Ormat und Sunday Energy gründen Gemeinschaftsunternehmen zum Bau von Photovoltaik-Kraftwerken in Israel

NULL

Ormat Technologies, Inc. (Reno, Nevada), berichtete am 19.10.2009, sein israelisches Tochterunternehmen Ormat Systems Ltd. werde mit dem israelischen Photovoltaik-Systemintegrator Sunday Energy Ltd. ein Joint Venture zur Installation von 36 Megawatt (MW) Photovoltaik-Leistung gründen. Laut Vereinbarung soll Sunday zu gründenden Objektgesellschaften (spezial purpose entities, SPE) die Rechte an all seinen Gebäuden und Dachflächen zum Bau von Solarstromanlagen mit einer Leistung von mehr als einem MW oder größer einbringen. Ormat will diese Objektgesellschaften führen und jeweils 70 % daran halten.
Laut Vereinbarung werden Ormat und Sunday die Entwicklung, Beschaffung und den Bau der Solarstromanlagen anteilig zu ihrem Besitz übernehmen. Das notwendige Kapital für die Umsetzung der 36 MW Photovoltaik-Leistung wird auf 195 Millionen US-Dollar (130 Millionen Euro) geschätzt. Laut Pressemitteilung soll der Solarstrom im Rahmen von über 20 Jahre abzuschließenden Strombezugsvereinbarungen (power purchase agreement; PPA) an den Energieversorger Israel Electric Corporation Ltd. geliefert werden. Ormat rechnet mit einem jährlichen Ertrag von ungefähr 30 Millionen US-Dollar (20 Millionen Euro). Die SP sollen die Vorhaben zu 80 % mit Darlehen ohne Rückgriffmöglichkeit finanzieren.

Sinkende Modulpreise und erwartete Solarstrom-Einspeisetarife in Israel

Laut Pressemitteilung hat Ormat mehr als vierzig Jahre Erfahrung bei der Entwicklung, dem Bau, der Finanzierung und dem Betrieb von Projekten zur Nutzung der erneuerbaren Energien im Umfang von hunderten Megawatt. Sunday sei einer der führenden Entwickler im israelischen Photovoltaik-Markt und könne die erforderlichen Genehmigungen für deren Bau und den Anschluss der Solarstromanlagen an das regionale Stromnetz einholen. Vor der Gründung des Gemeinschaftsunternehmens habe Sunday auf den Dächern von Ormat-Fabriken in Israel eine Photovoltaik-Analge mit einer Nennleistung von 50 Kilowatt (kW) installiert. “Unsere Aktivität am Solarmarkt ist Teil einer Strategie, um eine führende Position bei erneuerbaren Energien einzunehmen”, sagte Lucien Y. Bronicki, Vorstandsvorsitzender und Technikvorstand bei Ormat Technologies. “Wir haben in Sachen erneuerbarer Energie und Solarenergie über eine lange Zeit Erfahrungen gesammelt, die wir in Umsetzung dieses Projekts ausgezeichnet einbringen können. Wir sehen dieses Joint Venture als Chance, die auf den sinkenden Modulpreisen sowie dem wachsendem Angebot auf der einen Seite, und auf den in Israel zu erwarteten Einspeisetarifen für Strom aus Photovoltaikanlagen im Kraftwerksmaßstab andererseits basiert”.

22.10.2009 | Quelle: Ormat Technologies, Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen