SunPower und Bluenergia bauen Megawatt-Solarstromanlage in Apulien

NULL

SunPower, kalifornischer Hersteller hoch effizienter Solarzellen, Solarmodule und Photovoltaikanlagen, berichtet in einer Pressemitteilung, dass der Bau eines Photovoltaik-Kraftwerks mit einer Nennleistung von einem Megawatt (MW) im italienischen Mesagne (Provinz Brindisi, Apulien) in diesem Monat begonnen hat. Sun Power sei für Entwurf und Bau der Anlage zuständig. Eigentümer sei die Bluenergia S.r.l. Das Solar-Kraftwerk werde finanziert durch einen Leasingvertrag mit der Bank “Monte di Paschi dei Siena” und soll Anfang 2010 fertig gestellt werden, heißt es in der Pressemitteilung. Auf 2,6 Hektar installiere SunPower die unternehmenseigenen “SunPower T20 Tracker”, die der Sonneneinstrahlung folgen und nach Angaben des Unternehmens bis zu 30 % mehr Solarstrom liefern als Systeme mit fest installierten Modulen.
Dies sei die erste Photovoltaik-Anlage in Italien, die den T20 Tracker nutze, betont SunPower. Das Unternehmen habe seine “T0”-Tracker in anderen Projekten in Italien installiert, wie beispielsweise der 5 Megawatt-Anlage Api und der 24 Megawatt-Anlage Montalto. Der T20 Tracker unterscheide sich vom T0 dadurch, dass er komplett über dem Boden befestigt werde, keine Bohrungen erforderlich seien, und dass er bis zu sieben Prozent mehr Solarstrom liefere als der T0.

Nachführsystem ermöglicht 30 Prozent mehr Solar-Ertrag
“Wir freuen uns, mit Bluenergia zusammenzuarbeiten, um sauberen, sicheren Solarstrom in Italien zu produzieren”, erklärt Luca Bandini, Geschäftsführer von SunPower Italia. “Der SunPower-T20 Tracker folgt dem Lauf der Sonne während des Tages und fängt dadurch um bis zu 30 Prozent mehr Sonnenlicht ein als konventionelle, fest installierte Neigungssysteme. Zudem benötigt er weniger Fläche. Der Tracker wird oberirdisch installiert, womit eine Vorbereitung des Bodens überflüssig wird und die Konstruktionszeit sowie negative Umwelteinflüsse reduziert werden.”
“SunPowers Kompetenz und Erfahrung bei Planung und Bau von Solarstromanlagen sowie die hervorragende Technologie des Unternehmens waren die Hauptgründe, warum wir uns für SunPower als Partner für dieses wichtige Projekt entschieden haben”, so Mario Rossi, Präsident von Bluenergia. “Dieses Projekt trägt viel zur Etablierung großer Solarstromanlagen in der Region Puglia bei und wird eine wichtige Quelle für saubere, erneuerbare und verlässliche Energie sein.” Bluenergia und SunPower planen nach eigenen Angaben Ende des Jahres eine weitere 1 MW-Solarstromanlage mit der T20 Tracker-Technologie in Copertino (Lecce), ebenfalls in der Region Apulien.

25.10.2009 | Quelle: SunPower Corp. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen