HAWI Energietechnik AG baut 3,5-MW-Solarpark in Bruck bei Triftern

NULL

Die HaWi Energietechnik AG (Eggenfelden), Systemhaus für Photovoltaik-Anlagen und Projektierer schlüsselfertiger Solarstrom-Großanlagen, feierte im Oktober den Spatenstich für den Solarpark Bruck in der Gemeinde Triftern, rund 50 Kilometer südwestlich von Passau. In den nächsten Wochen sollen auf dem 10,8 Hektar großen Gelände 17.500 Solarmodule, 60 Wechselrichter und 23 Kilometer Kabel verbaut werden. Die Anlage mit einer Nennleistung von 3,5 Megawatt (MWp) soll jährlich 3,6 Millionen Kilowattstunden Solarstrom erzeugen.
“Wir sind sehr international aufgestellt, insbesondere deshalb bin ich froh, dass wir auch unsere Regionalität nicht aus den Augen verlieren und die Möglichkeit haben, direkt vor Ort eine Solaranlage realisieren zu können”, kommentiert HaWi-Vorstand Stephan Hoffmann. Richard Luttenbacher, Geschäftsführer der Kaproso Kapital pro Sonne GmbH, welche die kaufmännische Projektentwicklung übernimmt: “Die Anlage spart nicht nur mehr als 2.000 Tonnen CO2 pro Jahr, sie versorgt auch rund 1.000 Haushalte mit sauberem Strom.”
Richard Luttenbacher, mit Erfahrung aus der Betreuung von 67 Photovoltaik-Anlagen, ist auch in Bruck für die Betriebsführung verantwortlich. Finanziert wird das Projekt durch die VR Bank Rottal-Inn eG und die Rottaler Volksbank-Raiffeisenbank eG, die neben dem Fremdkapital auch das Eigenkapital platziert. Die Sonneneinstrahlungswerte im Rottal zählen laut HaWi zu den höchsten in ganz Deutschland. Dadurch erzeugten hier errichtete Solaranlagen besonders viel Solarstrom und sorgten für eine attraktive Rendite.

04.11.2009 | Quelle: HaWi Energietechnik AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen