Photovoltaik: Enbridge und First Solar wollen Sarnia-Solarpark um 60 MW erweitern, 20 MW gehen an das Netz

NULL

Das kanadische Energieunternehmen Enbridge Inc. (Toronto, Ontario) und der Photovoltaik-Hersteller First Solar, Inc. (Tempe, Arizona) planen, das Photovoltaik-Kraftwerk “Sarnia Solar Project” mit einer aktuellen Nennleistung von 20 Megawatt (MW) auf 80 MW auszubauen. Laut einer Pressemitteilung vom 8.12.2009 ist dafür eine Investition von 300 Millionen kanadischen Dollar erforderlich (193 Millionen Euro). Nach der Fertigstellung, die für das zweite Halbjahr 2010 geplant ist, soll der Sarnia-Solarpark die größte Photovoltaik-Anlage Nordamerikas sein.
Enbrigde und First Solar hatten im Oktober 2009 berichtet, dass Enbridge das von First Solar am Standort Sarnia errichtete 20 MW Kraftwerk erwerben werde. “Wir freuen uns, unsere Beziehung zu First Solar zu vertiefen”, sagte Patrick D. Daniel, Präsident und Vorstand von Enbridge. “Enbridge hat 2009 in Sachen erneuerbare Energie erhebliche Fortschritte gemacht. Mit dieser Investition werden wir über mehr als 470 Megawatt Leistung zur Nutzung der erneuerbaren Energien verfügen”.

Größtes Photovoltaik-Kraftwerk Nordamerikas soll Solarstrom für mehr als 12.800 Haushalte liefern
Wenn die Rahmenbedingungen gegeben sind, werde First Solar das PV-Kraftwerk für Enbridge im Rahmen eines Ingenieurvertrags (engineering, procurement and construction; EPC) zu einem festen Preis bauen, heißt es in der Pressemitteilung. Hierbei sollen Dünnschicht-Photovoltaikmodule von First Solar zum Einsatz kommen. Die Erweiterung des Kraftwerks um 60 MW soll diesen Monat beginnen und laut Planung bis Dezember 2010 abgeschlossen sein. Enbridge geht davon aus, dass die Photovoltaikanlage mit einer endgültigen Nennleistung von 80 MW jährlich ungefähr 120 Millionen Kilowattstunden (kWh) Solarstrom erzeugen wird, mit dem mehr als 12.800 Haushalte versorgt werden können. Zudem werde das Solar-Kraftwerk den Ausstoß von jährlich rund 39.000 Tonnen Kohlendioxid (CO2) vermeiden. Laut Pressemitteilung wird First Solar das Kraftwerk im Rahmen eines langfristigen Vertrags betreiben und warten. Der Strom soll im Rahmen auf 20 Jahre ausgelegter Strombezugsvereinbarungen (power purchase agreements; PPA) im Einklang mit dem “Renewable Energy Standard Offer Program” der Regierung von Ontario an das Versorgungsunternehmen Ontario Power Authority geliefert werden.

11.12.2009 | Quelle: Enbridge Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen