Fronius Solarelektronik: Weitere Internationalisierung und Verstärkung durch neuen Vertriebsleiter

NULL

Das Jahr 2009 stand für Fronius Solarelektronik ganz im Zeichen der Internationalisierung. So wurden in diesem Jahr gleich drei Niederlassungen in Frankreich, Tschechien und Spanien gegründet. Der neue Vertriebsleiter für Westeuropa, Franz Dietachmair, wird die Sparte künftig bei ihren weiteren Expansionsplänen mit seiner langjährigen Erfahrung in diesem Bereich unterstützen. Aufgrund wachsender Märkte für Photovoltaik-Wechselrichter und steigender Nachfrage treibt die Fronius International GmbH (Pettenbach, Österreich) die Internationalisierung weiter kräftig voran: Zur Festigung und Intensivierung der Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden ist der Wechselrichter-Hersteller nun in Paris, Prag und Madrid vertreten.
Die bereits 2008 gegründete Support- und Serviceniederlassung in Italien wurde in diesem Jahr zu einer eigenständigen Vertriebsgesellschaft ausgebaut. Im kommenden Jahr will Fronius Solarelektronik seine Internationalisierungsstrategie konsequent fortsetzen: Zur optimalen Marktbearbeitung und Sicherstellung eines erstklassigen Service & Supports sind weitere Tochtergründungen in Australien, Großbritannien, in der Schweiz und der Slowakei geplant.

Präsenz vor Ort, Vorteile für die Kunden
Die Vorteile einer nationalen Niederlassung sollen vor allem für die Kunden deutlich spürbar sein – etwa durch eine schnellere Reaktionsmöglichkeit des Herstellers auf länderspezifische Marktbesonderheiten hinsichtlich Vertrieb und Produkttechnologie. Aber auch in den Bereichen Support & Service können nationale Experten-Teams die Kunden vor Ort noch besser unterstützen und sorgen so für einen erstklassigen Service in gewohnter Fronius-Qualität. Neben Kundenbetreuung und Marktbearbeitung steht die weitere Stärkung der Marke Fronius ganz oben auf der Prioritätenliste. Ziel ist, Fronius als Anbieter für hochqualitative netzgekoppelte Photovoltaik-Wechselrichter im Kundenbewusstsein zu verankern.

Neuer Vertriebsleiter Westeuropa unterstützt die weitere Internationalisierung
Am 1. September 2009 wurde Franz Dietachmair zum neuen Regional Sales Manager für Westeuropa ernannt. Neben seiner vertrieblichen Tätigkeit wird er die Sparte Solarelektronik bei ihren künftigen Expansionsplänen mit seinem internationalen Know-how und seiner langjährigen Erfahrung unterstützen. Für die Fronius International GmbH war er 2002 für die Gründung der Schweißtechnik-Niederlassung in Brighton (USA) verantwortlich und leitete auch die Geschäfte der Fronius USA LLC. 2004 betreute und begleitete Dietachmair in seiner Funktion als Geschäftsführer den Aufbau der Sparte Solarelektronik in den USA. “Ich freue mich darauf, mit meinem Wissen und meiner Erfahrung das weitere Wachstum des Unternehmens mit zu gestalten”, so Franz Dietachmair über seine neuen Herausforderungen als Vertriebsleiter.

14.12.2009 | Quelle: Fronius International GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen