Photovoltaik-Montagesysteme: Mounting Systems präsentiert zwei Gestellneuheiten auf der Intersolar 2011

Das neue Gestellsystem Tau lässt sich problemlos auf allen gängigen Trapez-Dächern installieren, berichtet die Mounting Systems GmbH (Rangsdorf) in einer Pressemitteilung. Es eigne sich für gerahmte oder ungerahmte Photovoltaik-Module, die Hochkant- oder Quermontage. Wesentlicher Bestandteil ist eine Profilschiene, die über eine einfache Einhak-Technik am Trapezdach befestigt wird.

Die passenden Halter lassen sich einfach in der Schiene verschieben und variabel positionieren. Dadurch ist das Gestell in der Lage, Temperaturspannungen und Dachunebenheiten auszugleichen.

Das Tau ist laut Hersteller eine rundum kostengünstige Befestigungslösung: Lagerfähige und flexibel einsetzbare Komponenten, intelligentes Produktdesign sowie maximale Vormontage garantieren minimale Planungs- und Montagezeiten. Für jede Solarstromanlage ermitteln die Konstrukteure von Mounting Systems die benötigte Schienenmenge und die exakten Befestigungspunkte – dank einer speziellen Auslegungssoftware eine Sache von wenigen Minuten. Alle statisch tragenden Bauteile des Tau sind aus Aluminium und Edelstahl gefertigt, besonders korrosionsbeständig und garantieren daher eine maximale Lebensdauer.

Lambda Light für Flachdächer
Speziell für kommerzielle Flachdächer entwickelte Mounting Systems eine ultra-leicht Variante seines bewährten Lambda-System: das Lambda Light. Das leichtballastierte Gestellsystem mit optimierter Aerodynamik wurde von einem Luft- und Raumfahrttechniker entworfen. Es kommt ohne Dachdurchdringung aus und eignet sich durch seine minimale Dachbelastung besonders für dünne und wenig tragfähige Folien- oder Leichtbaudächer. Getreu dem Qualitätsanspruch von Mounting Systems kann das Lambda Light durch seinen hohen Grad an Vormontage schnell und mit wenigen Werkzeugen montiert werden.

05.04.2011 | Quelle: Mounting Systems GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen