Trina Solar liefert 4.000 Photovoltaik-Module für ein soziales Wohnprojekt in Schottland; Solarstrom für 350 Häuser

NULL

Trina Solar Ltd. (Changzhou, China) hat 4.000 Photovoltaik-Module an Edison Energy geliefert. Die Module kommen bei einem Projekt der Knowes Housing Association zum Einsatz, die 350 einkommensschwache Haushalte im schottischen Clydebank mit Solarstromanlagen ausgestattet hat, um deren Energiekosten zu senken.

Solarstromanlagen sollen jährliche Energiekosten um 70.000 Pfund senken
Die Vereinigung wird von einem Komitee lokaler Hauseigentümer und Mieter betrieben, das über 1.000 Immobilen in Clydebank besitzt und verwaltet. Die Solarstromanlagen sind Teil eines zweijährigen Investitionsprogramms mit einem Gesamtvolumen von zwei Millionen Britischen Pfund, das unter anderem darauf abzielt, die jährlichen Energiekosten um 70.000 Pfund zu senken und die CO2 Emissionen um 500kg zu reduzieren.
Insgesamt 350 Häuser profitieren von den Photovoltaik-Systemen, die jeweils eine Leistung zwischen 2kWp und 4kWp haben. Die Solarenergie bietet so gerade jenen Haushalten eine nachhaltige Lösung für die Energieversorgung, die Schwierigkeiten haben, bei den steigenden Energiepreisen ihre Häuser ausreichend zu beheizen.
Der Strom, den die Haushalte nicht selbst benötigen, wird in das nationale Energienetz eingespeist und sorgt so für zusätzliche Erträge. Edison Energy will während der 20-jährigen Laufzeit eng mit der Knowes Housing Association und ihren Bewohnern zusammenarbeiten, um Unterstützung bei der Finanzierung, Nachbetreuung und Instandhaltung zu leisten.
Für das Projekt werden multikristalline Photovoltaik-Module der TSM-PC05 Serie von Trina Solar verwendet, die mit einem Wirkungsgrad von 15 Prozent und einem hervorragenden Schwachlichtverhalten eine Leistung von bis zu 245W generieren. Zudem halten sie hohen Schneelasten von bis zu 900kg pro Modul (5.400 Pascal) und starken Windbelastungen von bis zu 2.400 Pascal stand.

Weitere Photovoltaik-Projekte mit 100 Solarstromanlagen
Trina Solar hat Edison Energy außerdem mit Modulen für zwei weitere, ähnliche Projekte ausgestattet. 60 PV-Systeme mit durchschnittlich je 3KW  wurden in dem Pilotprojekt Clackmannanshire Council installiert, das über 1.200 Immobilien umfasst. Weitere 40 Systeme wurden im Auftrag der Berwickshire Housing Association eingesetzt; hier sollen rund 800 Gebäude von einem größeren Rollout profitieren.

Netzparität macht Photovoltaik zu einer kosteneffizienten und realisierbaren Lösung
"Dank des technischen Fortschritts und der Prozessoptimierung in der Solarindustrie sind PV-Systeme in den letzten Jahren sehr viel günstiger geworden. Die Zahl der Länder, in denen Netzparität erreicht oder man ihr zumindest sehr nahe gekommen ist, steigt, sodass die Solarenergie inzwischen zu einer kosteneffizienten und realisierbaren Lösung für den Energiebedarf unter ganz unterschiedlichen wirtschaftlichen Bedingungen geworden ist. Damit wird die Photovoltaik auch in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle im Energie-Mix spielen", betont Ben Hill, Europachef von Trina Solar.

Photovoltaik für einkommensschwache Haushalte
"Dies gilt insbesondere angesichts der wachsenden Verunsicherung hinsichtlich der traditionellen Energieversorgung und der Angst vor immer höheren Energiekosten. Das Projekt mit der Knowes Housing Association macht deutlich, dass die Photovoltaik dazu beitragen kann, die Bedrohung einer mangelnden Energieversorgung für einkommensschwache Haushalte abzuwenden und sogar Erträge auf dem Energiemarkt zu generieren."

19.02.2014 | Quelle: Trina Solar Limited; Bild: Knowes Housing Association | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen