Photovoltaik-Unternehmen Gintech Energy will Solarzellen-Fabrik mit 350 MW in Thailand bauen

NULL

Die Gintech Energy Corp. (Zhunan, Taiwan) berichtete am 11.05.2015, sie habe ein Tochterunternehmen in Thailand gegründet, um dort eine Solarzellen-Fabrik mit einer jährlichen Produktionsleistung von 350 Megawatt zu bauen.
Gintech (Thailand) werde zunächst rund 45 Millionen US-Dollar investieren, um ein Grundstück zu kaufen, die Fabrik zu bauen und einzurichten. Sie soll Ende 2015 betriebsbereit sein und im ersten Quartal 2016 die Produktion aufnehmen.
Die thailändische Regierung habe Gintech (Thailand) ihre größtmögliche Unterstützung zugesichert, betont das Unternehmen.
“Wir sind stolz, der erste taiwanesische Photovoltaik-Anbieter zu sein, der in Thailand investiert“, sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Wen-Yen Pan.
„Wir erwarten, dass Gintech (Thailand) profitabel ist, sobald die Produktionsanlagen voll ausgelastet sind. In Thailand sind die Personalkosten niedriger, auch Grundstücke und Gebäude kosten weniger, und die Investitionsbedingungen sind günstig, während der durchschnittliche Verkaufspreis für Solarzellen ‘made in Thailand’ aufgrund der Handelsschranken aktuell 20 % über den Marktpreisen für Solarzellen aus China und Taiwan liegen.“
“Thailand ist ein idealer Standort, um andere neue Märkte im Asien-Pazifik-Raum zu bedienen“, ergänzte Dr. Wen-Whe Pan, Betriebsleiter bei Gintech Energy. „Die Regierung Thailands hat unsere Investition kräftig unterstützt.“

12.05.2015 | Quelle: Gintech Energy Corporation | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen