Elektromobilität schafft Arbeitsplätze: Porsche will 1.400 neue Mitarbeiter einstellen

NULL

Über 1.400 neue Mitarbeiter will die Porsche AG in der Region Stuttgart für die Entwicklung und Produktion des ersten rein elektrisch betriebenen Sportwagens „Mission E“ einstellen. Gut 1.200 davon am Standort Zuffenhausen.
Gesucht werden Experten aus den Bereichen Digitalisierung, E-Mobility, Smart Mobility und Connected Car. Besonders gefragt seien aktuell Produktionsplaner, die sich mit der Fabrik 4.0 und digitalen Produktionswelt auskennen, und mehr als 100 IT-Spezialisten.
Auch die neu gegründete Porsche Digital GmbH biete kurzfristig 50 Arbeitsplätze für kreative Menschen, die neueste Technologien in Mobilitätslösungen für das automobile Premiumsegment umsetzen wollen.
Zudem erhöhe Porsche die Zahl der Ausbildungsplätze von 150 auf 220. Seit 2010 habe die Porsche AG die Mitarbeiterzahl verdoppelt. Ende Juni 2016 arbeiteten 26.200 für den Sportwagenhersteller.

Elektro-Sportwagen „Mission E“ soll Ende des Jahrzehnts in Zuffenhausen vom Band rollen
2016 fahre das Unternehmen bewusst einen Konsolidierungskurs, doch die Planungen sähen ein weiteres kontinuierliches Personalwachstum vor. Treiber sei zum einen der der Elektro-Sportwagen Mission E, der Ende des Jahrzehnts in Zuffenhausen vom Band rollen soll.
Aber auch die digitale Transformation erfordere zusätzliches Wissen und zum Teil auch neue Mitarbeiter die bewusst anders denken.
„Tatsächlich kann man hier von einem ‚war for talents‘ sprechen. Bei unserer weltweiten Suche nach Experten stehen wir in unmittelbarem Wettbewerb mit anderen Automobilherstellern, Zuliefer- oder IT-Firmen“, sagt Andreas Haffner, Vorstand für Personal- und Sozialwesen der Porsche AG.
„Mit der Fabrik für den Mission E läuten wir ein neues Zeitalter mit neuen Technologien ein.“

30.07.2016 | Quelle: Porsche AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen