GCL-SI meldet Ausstieg aus EU-Mindesteinfuhrpreis-Vereinbarung für Photovoltaik-Produkte

GCL System Integration Technology (GCL-SI, Suzhou, China), eine Tochtergesellschaft des Energiekonzerns GCL, hat am 31.10.2016 den Ausstieg aus der Mindesteinfuhrpreis-Vereinbarung der Europäischen Union bekanntgegeben.

Mit dieser will die EU den Import von Photovoltaik-Produkten chinesischer Hersteller beschränken. Im Rahmen der Vereinbarung müssen chinesische Hersteller ihre Solarzellen und -module zu einem Preis über einem festgelegten Mindestimportreis (MIP) verkaufen.
Wenn sich ein Unternehmen nicht daran hält, fallen Antidumping- und Ausgleichszölle an. Bei GCL-SI belief sich der Antidumpingzoll auf 41,3 % und der Ausgleichszoll auf 6,4 %.

Mindesteinfuhrpreis behindert chinesische Hersteller
„Wir haben den europäischen Markt für Solarprodukte genau untersucht und sind zu dem Schluss gekommen, dass der durchschnittliche Verkaufspreis für Solarmodule in allen wichtigen EU-Märkten sinkt. Daher spiegelt der derzeitige Mindesteinfuhrpreis nicht die tatsächliche Marktpreissituation von heute wider“, sagt Shu Hua, Präsident von GCL-SI.
„Der Mindesteinfuhrpreis behindert chinesische Hersteller bei der Belieferung des europäischen Markts mit kostengünstigen Lösungen für sauberere Energien. Damit behindert er auch weitere Beschäftigungs-Möglichkeiten, wobei der europäische Bedarf an sauberen Energien momentan riesig ist. Aus diesem Grund ist es definitiv für beide Seiten keine Win-Win-Situation“, so Shu.

GCL will europäischen Markt weiterhin bedienen
„Wir haben uns zum Ausstieg aus der EU-Mindesteinfuhrpreis-Vereinbarung entschieden, um die Wettbewerbsposition von GCL zu festigen und weiter unser Ziel zu verfolgen, den europäischen Markt mit saubereren Energien zu versorgen. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Entscheidung für europäische Energieerzeuger, Verbraucher und die Umwelt einen positiven Effekt haben wird“, fügte Shu hinzu.

02.11.2016 | Quelle: GCL System | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen