Crowdfunding für Agro-Photovoltaik von Next2Sun

Senkrecht aufgeständerte bifaciale Solarmodule eines SolarparksFoto: Next2Sun Mounting Systems GmbH
Senkrechte Anordnung bifazialer Photovoltaik-Module lässt viel Platz für Landwirtschaft
Die Next2Sun Mounting Systems GmbH startet eine Crowdfunding-Kampagne. Das Startup will mit seinen senkrechten Gestellsystemen für bifaziale Photovoltaikmodule expandieren.

Mit dem neuartiges Anlagenkonzept will Next2Sun Photovoltaik und Landwirtschaft auf einer Fläche ermöglichen. Möglicherweise handelt es sich um das erste Crowdfunding für Agro-Photovoltaik. Zugleich verstetigt sich das Stromangebot aus Photovoltaik.

Das Grundprinzip sieht eine senkrechte Anordnung von Solarmodulen vor, die Sonnenlicht sowohl von der Vorder- als auch von der Rückseite nutzen können („bifaziale“ Solarmodule).

Die Kampagne zur Schwarmfinanzierung startet am 11. Februar auf der Plattform Econeers für die Next2Sun Mounting Systems GmbH. Die Firma bietet qualifizierte Nachrangdarlehen mit einem Zins von 5,0 Prozent pro Jahr über eine Laufzeit von fünf Jahren.

Start am 11. Februar

Fundingstart ist Dienstag, 11. Februar 2020, 12 Uhr. Besonders schnell entschlossene Investoren können sich bei einem Investment bis zum 24. Februar 2020, 23.59 Uhr überdies einen Early-Bird-Zinsbonus von weiteren 0,5 % p. a. über die gesamte Laufzeit sichern. Eine Beteiligung ist ab 250 Euro und bis zu 25.000 Euro pro Investor möglich. Über das Funding möchte die Next2Sun Mounting Systems GmbH bis zu eine Million Euro Kapital aufnehmen und in den weiteren Geschäftsaufbau sowie eine Ausweitung des Lagerbestands investieren. Alle Informationen zum Funding sind bereits jetzt unter www.econeers.de/next2sun abrufbar.

„Das innovative Gestellsystem zur Montage bifazialer Solarmodule wurde von der Next2Sun GmbH entwickelt und zur Marktreife gebracht“, erklärt der Geschäftsführer der Next2Sun Mounting Systems GmbH, Sascha Krause-Tünker. „Das Besondere ist, dass die beidseitig lichtempfindlichen Module nahezu verschattungsfrei senkrecht montiert werden. Durch die senkrechte Ausrichtung der Modulseiten nach Osten und Westen wird der Energiewende ein komplett neues Erzeugungsprofil hinzugefügt: Solarstrom mit Erzeugungsspitzen vormittags und abends.

Landwirtschaft zwischen Modulen

Neben dem netzdienlichen Stromerzeugungsprofil kann das Konzept mit einem geringen Flächenverbrauch punkten. In den etwa 10 Meter breiten Reihenzwischenräumen können Landwirte ihrem klassischen Geschäft nachgehen und dieses mit solarer Stromproduktion kombinieren. Im direkten Umfeld der Module können zusätzlich Altgras- und/oder Blühstreifen wachsen, um auch dem Naturschutz Rechnung zu tragen und die Artenvielfalt von Flora und Fauna zu fördern.“

Um dieses vielseitige System besser am Markt etablieren zu können, hat die Next2Sun GmbH mit der Next2Sun Mounting Systems GmbH eine Tochtergesellschaft gegründet, die auf den Vertrieb des Next2Sun-Gestellsystems spezialisiert ist. Der Hauptstandort der Next2Sun Mounting Systems GmbH liegt im saarländischen Merzig an der Grenze zu Frankreich und Luxemburg.

10.2.2020 | Quelle: econeers | solarserver.de
© EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen