#Klimahacks: Difu informiert über solare Wärmenetze

Zu sehen ist die Grafik der #Klimahacks-Reihe hat das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu).Grafik: Difu
In seiner #Klimahacks-Reihe hat das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) eine Ausgabe zu solaren Wärmenetzen veröffentlicht. Darin berichtet es kurz und bündig über Solarthermie in Kommunen.

In seiner #Klimahacks-Ausgabe No. 7 nimmt das Difu kommunale Wärmenetze unter die Lupe. „Wärme trägt zu etwa 50 Prozent zum deutschen Endenergieverbrauch bei, weshalb im Zuge der Energiewende vor allem in diesem Bereich sowohl auf eine Reduktion von Energie als auch auf den Einsatz erneuerbarer Energien gesetzt werden muss“, schreibt Deutschlands größtes Wissenschaftsinstitut für kommunale Themen in einer Mitteilung. Deshalb informiere die #Klimahacks-Ausgabe zunächst über die verschiedenen erneuerbaren Energiequellen, aus denen sich ein zentrales Wärmenetz zusammensetzen kann.

Praxisbeispiele vorgestellt

Im Fokus von Klimahacks No. 7 – Mach Dein Projekt zu solaren Wärmenetzen stehen solare Wärmenetze. Sie haben in den vergangenen Jahren vor allem in der städtischen Wärmeversorgung immer mehr an Bedeutung gewonnen. „Denn gerade in dicht besiedelten urbanen Räumen bieten Wärmenetze eine Möglichkeit, um Stadtquartiere oder Mehrfamilienhäuser mit erneuerbaren Energien zu versorgen“, heiß es vonseiten des Difu. Das würden auch die zahlreichen Praxisbeispiele verdeutlichen, die die Ausgabe vorstellt. Sie sollen als Motivation für interessierte Kommunen dienen.

Worum es sich bei den #Klimahacks handelt

Die #Klimahacks erscheinen im Rahmen des vom Bundesumweltministerium geförderten Difu-Projekts „Neue Impulse im kommunalen Klimaschutz (NIKK)“. Bei den digitalen Flipbooks liefern interaktive Grafikelemente detaillierte Informationen und verdeutlichen Arbeitsabläufe. Eingebettet sind außerdem praxisnahe Videoclips. Jede Ausgabe enthält eine Linkliste zu kommunalen Praxisbeispielen sowie zu anderen aktuellen Veröffentlichungen zum jeweiligen Themenschwerpunkt. Neben der Ausgabe zu solaren Wärmenetzen sind unter anderem #Klimahacks zu Photovoltaik auf kommunalen Dächern, zu klimafreundlicher Ernährung und zu kommunalem Mobilitätsmanagement erschienen.

8.4.2021 | Quelle: Difu | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Solarthermie-Jahrbuch SOLARE WAERME 2022

Diesen Artikel hat das Redaktionsteam des Solarthermie-Jahrbuchs verfasst. Das Solarthermie-Jahrbuch SOLARE WÄRME fasst jährlich die wichtigsten Informationen zur Entwicklung der Solarwärme-Branche zusammen. Sie können das Solarthermie-Jahrbuch unter diesem Link bestellen.

Schließen