Bündnis Bürgerenergie veranstaltet Lange Nacht der Bürgerenergie

Zu sehen ist eine Veranstaltung des Bündnisses Bürgerenergie, die Organisation veranstaltet am 30. Juni die Lange Nacht der Bürgerenergie.Bündnis Bürgerenergie e.V. / Jörg Farys
Im deutschen Energierecht sind weiterhin die gemeinschaftliche Eigenversorgung und das Recht auf Energy Sharing für Bürgerenergiegemeinschaften nicht enthalten.
Am 30. Juni findet die Lange Nacht der Bürgerenergie statt, die das Bündnis Bürgerenergie e.V. organisiert. Damit will die Organisation auf die Defizite bei der Umsetzung der europäischen Erneuerbare-Energien-Richtlinie hinweisen.

Am 30. Juni 2021 läuft die Frist zur Umsetzung der europäischen Erneuerbare-Energien-Richtlinie in deutsches Recht ab. Die Richtlinie rückt die Bürger*innen in den Mittelpunkt der Energiewende. Doch neue Beteiligungsmodelle, vom EU-Recht vorgegeben und vom Bündnis Bürgerenergie in konkrete Vorschläge übersetzt, wurden bislang nicht umgesetzt. Die Bundesregierung scheint nach Ansicht des Bündnisses wild entschlossen, die klaren Vorgaben des EU-Rechts einfach zu ignorieren. Insbesondere fehlen im deutschen Energierecht weiterhin die gemeinschaftliche Eigenversorgung und das Recht auf Energy Sharing für Bürgerenergiegemeinschaften, worauf die Lange Nacht der Bürgerenergie hinweisen soll.

„Wir wollen diese Untätigkeit nicht länger hinnehmen. Daher laden wir Politiker*innen aus allen demokratischen Fraktionen zum Dialog – und die ganze Bürgerenergie-Community zur digitalen Langen Nacht der Bürgerenergie, um gemeinsam unsere Konzepte, die Umsetzung in anderen Ländern und unsere Pläne, wie wir den Druck auf die Bundesregierung erhöhen wollen, zu diskutieren. Mit unserer Veranstaltung zählen wir den Countdown: Wenn die Bundesregierung untätig bleibt, werden wir aktiv. Wir freuen uns, Sie zu spannenden Diskussionen, Vorträgen, Kulturbeiträgen und Vielem mehr begrüßen zu dürfen“, so das Bündnis Bürgerenergie.

Lange Nacht der Bürgerenergie mit Programm-Highlights

Die Lange Nacht der Bürgerenergie startet am 30.06. um 18:00 und läuft mit dem Countdown bis Mitternacht. Die Veranstaltung findet als Videokonferenz mit Zoom statt. Das bunte Programm umfasst:

  • eine Podiumsdiskussion mit den Bundestagsabgeordneten Timon Gremmels (SPD), Julia Verlinden (Grüne), Lorenz Gösta Beutin (Linke), Martin Neumann (FDP) und einem Abgeordneten der Union (angefragt)
  • Fachvorträge zu den Pionier*innen des Energy Sharings aus Deutschland, Österreich und Italien
  • einen Klima-Kochkurs für die Zubereitung einer vegan gefüllten Paprika
  • eine Lesung von Andreas Meißner aus seinem Buch Mensch, was nun?
  • ein musikalisches Rahmenprogramm mit Humans as Ornaments, Soya the Cow, Random Orchestra, Courtier und DelaDap
  • einen Countdown zum Ablauf der Umsetzungsfrist der EU-Erneuerbare-Energien-Richtlinie.

Die Registrierung für die Lange Nacht der Bürgerenergie ist unter diesem Link möglich.

18.6.2021 | Quelle: Bündnis Bürgerenergie e.V. | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Schließen