Photovoltaik-Mietmodell: Enpal erhält 150 Millionen von Softbank

Zu sehen ist Enpal-Gründer Mario Kohle, der sich über die Finanzierung durch Softbank freut.Foto: Enpal
Enpal-Gründer Mario Kohle: „Unser Traum ist es, eine Solaranlage auf jedes Dach zu bringen, einen Batteriespeicher in jedes Haus und ein Elektroauto vor jede Tür.
Der Anbieter von Miet-PV-Anlagen Enpal hat eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen. Das Unternehmen erhält 150 Millionen Euro vom Softbank Vision Fund 2.

Wenige Wochen vor der UN-Klimakonferenz (COP26) im November in Glasgow, hat das deutsche Solar-Start-up Enpal eine Investitionsrunde von 150 Millionen Euro vom Softbank Vision Fund 2 abgeschlossen. Das Investment schließt die Serie-C-Finanzierungsrunde von Enpal ab. Das Unternehmen hatte kürzlich bereits 100 Millionen Euro von prominenten Investoren erhalten. Unter anderem von HV Capital und SolarCity-Mitbegründer Peter Rive. Erst 2017 gegründet, hat sich Enpal nach eigenen Angaben mit über 10.000 Kunden zu einem der Marktführer für Aufdach-Photovoltaik-Anlagen in Deutschland entwickelt. Diese Ankündigung ist laut Enpal ein weiteres starkes Zeichen dafür, dass sich Investoren dem Kampf gegen die Klimakrise anschließen.

„Der Kampf gegen den Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen der Menschheit“, sagt Enpal-Gründer Mario Kohle. „Unser Traum ist es, eine Solaranlage auf jedes Dach zu bringen, einen Batteriespeicher in jedes Haus und ein Elektroauto vor jede Tür. Wir wollen Menschen aus allen Lebenssituationen zu einer nachhaltigen Gemeinschaft verbinden. Wir freuen uns sehr, dass Softbank Vision Fund 2 an Bord ist und unsere Mission unterstützt, saubere Energie einfach, günstig, und für jeden zugänglich zu machen.“

Enpal bietet PV-Anlagen im Mietmodell an. Dadurch entfallen hohe Investitionskosten für Hausbesitzer. Nach 20 Betriebsjahren kann die Anlage für nur einen Euro erworben werden. Für Interessenten bietet Enpal ein umfassendes Paket mit Beratung und Planung. Die Installation wird von Enpal-Installateuren oder zertifizierten Partnern durchgeführt. Von der ersten Kontaktaufnahme bis zum Ablauf des Abonnements kümmert sich Enpal um den gesamten Prozess.

„Steigende Strompreise und wachsende Nachfrage bedeuten, dass die Nutzung erneuerbarer Energien schnell zum Mainstream wird“, sagt Yanni Pipilis, Managing Partner bei Softbank Investment Advisers. „Wir glauben, dass Enpal ihren Kunden eine All-in-One-Solarlösung bietet, die Barrieren für Verbraucher senkt. Es ist großartig, mit Mario und dem Enpal-Team zusammenzuarbeiten, um mehr Haushalte durch grüne Energie unabhängig zu machen.”

18.10.2021 | Quelle: Enpal | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Schließen