Anzeige

Iberdrola plant größtes PV-Kraftwerk Europas mit 590 Megawatt

Das bisher größte PV-Projekt in Europa ist in der spanischen Provinz Badajoz in Bau. Foto: Iberdrola

Der spanische Energiekonzern Iberdrola will in der südspanischen Autonomen Gemeinschaft Extremadura das mit 590 MW bis dato größte Photovoltaik-Kraftwerk Europas bauen.

Wie das Unternehmen aus Bilbao mitteilte, beträgt die Investition für den Park Francisco Pizarro 300 Millionen Euro. Das Vorhaben beanspruche eine Fläche von 1.300 Hektar und liege zwischen den Ortschaften Torrecillas de la Tiesa und Aldeacentenera in der Provinz Caceres. Die Firma rechnet mit der Inbetriebnahme 2022. Bis zu 1.000 Menschen sollen dort Beschäftigung finden.

In der benachbarten Provinz Badajoz ist das mit 500 MW laut Iberdrola bisher größte PV-Projekt auf dem europäischen Kontinent beheimatet. Mit dem Vorhaben erhöht Iberdrola seine Pipeline von regenerativen Energieprojekten in Spanien auf 2.000 MW und weltweit auf 3.000 MW bis 2022. Insgesamt unterhält die Firma global erneuerbare Kraftwerkskapazitäten von 30 Gigawatt (GW)

11.6.2019 | Quelle: Iberdrola  | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.