aleo solar AG meldet Verlust von mehr als der Hälfte des Grundkapitals; EBIT 2013 voraussichtlich minus 100 Millionen Euro

Das Liquidationsverlangen der Robert Bosch GmbH (Gerlingen) vom 04.02.2014 habe erhebliche Auswirkungen auf den Jahresabschluss der aleo solar AG (Oldenburg/Prenzlau) zum 31.12.2013, der derzeit aufgestellt wird, berichtet aleo solar in einer Ad-Hoc-Mitteilung.

Der Vorstand des Photovoltaik-Unternehmens teilt mit, dass nach neuesten Erkenntnissen zum 31.12.2013 ein Verlust von mehr als der Hälfte des Grundkapitals eingetreten ist. Nach vorläufiger Einschätzung wird die aleo solar AG im Jahresabschluss zum 31.12. 2013 einen nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag von 20 Millionen Euro ausweisen.
Der Vorstand werde in der bereits angekündigten außerordentlichen Hauptversammlung den Aktionären gemäß § 92 Abs. 1 AktG den Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals anzeigen und die Lage der Gesellschaft erläutern. Abweichend von den bisherigen Erwartungen werde die aleo solar AG das Geschäftsjahr 2013 voraussichtlich mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von minus 100 Millionen Euro abschließen.

Finanzierungszusagen der Robert Bosch GmbH schützen vor Insolvenz
Das Unternehmen sei aufgrund der Finanzierungszusagen der Robert Bosch GmbH weder insolvenzrechtlich überschuldet noch drohe die Zahlungsunfähigkeit, betont die aleo solar AG.

Wesentliche Teile des operativen Photovoltaik-Geschäfts sollen an asiatische Investoren verkauft werden
Das Photovoltaik-Unternehmen hatte am 05.02.2014 einen Vertrag über den Verkauf des wesentlichen operativen Photovoltaik-Geschäfts der aleo solar-Gruppe einschließlich des Solarmodul-Produktionsstandorts Prenzlau und der Marke ‚aleo‘ an die SCP Solar GmbH (Hamburg) gemeldet.
Die SCP Solar GmbH ist die Erwerbsgesellschaft eines Konsortiums bestehend aus der taiwanesischen Sunrise Global Solar Energy Co. Ltd., der CHOSHU Industry Co. Ltd. und der Pan Asia Solar Ltd., die sich als Investoren verpflichten, die SCP Solar GmbH mit Eigenkapital in Höhe von 13,5 Millionen Euro auszustatten.

13.02.2014 | Quelle: aleo solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen