BNEF meldet Rekord bei globalen Erneuerbaren-Investitionen; Deutschland jedoch stark abgeschlagen

NULL

Laut einem neuen Bericht von Bloomberg New Energy Finance (London/New York) wurden im Jahr 2015 weltweit 329 Milliarden US-Dollar in erneuerbare Energien investiert – ein neuer Rekord. Auch die globalen Installationszahlen sind rekordverdächtig: Es wurden Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 57 Gigawatt und Windanlagen mit 64 GW errichtet.
Allerdings wurden in Deutschland nur 10,6 Mia. USD in Erneuerbare investiert – der niedrigste Wert seit zehn Jahren.

Kürzung der deutschen Photovoltaik-Förderung bremst Dachanlagen-Ausbau
„Der Einbruch in Deutschland liegt hauptsächlich beim geringeren Ausbau kleiner Photovoltaik-Anlagen und großer Windkraftwerke“, kommentiert Luke Mills.
„Die Kürzung der Photovoltaik-Förderung für Kleinanlagen hat dazu geführt, dass weniger Dachanlagen installiert wurden. Gleichzeitig sanken die Anlagenkosten, was die Gesamtinvestition drückte.“
Die aktuelle Einspeisevergütung für Windstrom passe außerdem nicht recht zu den räumlichen Einschränkungen in Deutschland; Projekte in weniger windigen Regionen würden nicht ausreichend gefördert, betont BNEF. Das „Repowering“ spiele zwar eine wichtige Rolle im deutschen Markt, habe sich aber nicht so entwickelt, wie alle gehofft hatten.
Im Ranking der EE-Investitionen liegt Deutschland an Platz sechs nach China, den USA, Japan, dem UK und Indien.

18.01.2016 | Quelle: BNEF | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen