BAFA-Förderung: Antragszahlen im August gehen durch die Decke

Balkendiagramm zeigt Antragszahlen für BAFA BEG EinzelmaßnahmenDaten: BAFA, Grafik: Solarserver
Die Antragszahlen für die BEG-Förderung gingen im August 2022 steil nach oben. Zur Monatsmitte verschlechtern sich die Konditionen.

Im August 2022 schwingen sich die Antragszahlen für die Bundesförderung effiziente Gebäude (BEG-Förderung) beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) noch einmal zu neuen Spitzenwerten auf. Insgesamt mehr als 277.000 Förderanträge für den Programmteil Einzelmaßnahmen gingen dort ein. Das sind mehr als drei mal so viele wie im Vormonat Juli, der mit 84.000 Anträgen auch schon einen Rekord aufstellte. Allerdings liegt der Grund wahrscheinlich nicht in der plötzlichen Begeisterung für Klimaschutz. Vielmehr gelten ab dem 15. August neue Förderkonditionen, die der Bund im Vergleich zum jetzigen Stand deutlich verschlechtert hat. Man kann also davon ausgehen, dass die Zahlen im Wesentlichen für die erste Augusthälfte beziehen.

Antragsteller:innen für eine Solarthermie-Anlage erhalten nur noch 25 % Förderquote. Bisher lag diese bei 35 %. Bei Wärmepumpen liegt der maximale Fördersatz ab Mitte August bei 40 %. Hier hat der Bund nur 5 Prozentpunkte gekürzt. Besonders stark fällt die Reduktion bei Holzkesseln aus. Anstelle einer früheren maximalen BEG-Förderung von 55 % sind es jetzt nur noch 20 %.

Förderung der Gas-Hybridheizung-in BEG-Förderung endet im August 2022

Gasheizungen erhalten nun auch als Gas-Hybridheizung keine Förderung mehr. Dafür gibt es den Heizungstausch-Bonus von 10 Prozentpunkten nun auch, wenn man einen Gaskessel durch eine Heizung mit erneuerbaren Energien ersetzt. Trotz Gaskrise sorgte der bevorstehende Förderstopp auch im August noch für 27.307 Anträge für Gas-Hybridheizungen. Im Vergleich zum Vormonat (7.541 Anträge) legten die Anträge für Gas-Hybridheizungen sogar überproportional zu.

Die stärkste Steigerung gab es bei den Wärmenetzen (von 4.393 auf 16.283, Faktor 3,7). Für Wärmepumpen gab es 148.097 neue Förderanträge (Vormonat 44.107, Faktor 3,6), für Solarthermie-Anlagen 29.249 neue Anträge (Vormonat 9.097, Faktor 3,2) und für Biomasse-Heizungen 56.223 neue Anträge (Vormonat 18.596, Faktor 3,0).

Den zusätzlichen Heizungstauschbonus, der für den Ersatz einer alten Ölheizung möglich ist, haben 99.347 Antragsteller:innen beantragt, also ein gutes Drittel.

Die Zahlen der BEG-Anträge für Baubegleitung, Heizungsoptimierung und Dämmung der Gebäudehülle sind August 2022 ebenfalls noch einmal massiv angestiegen, allerdings „nur“ um den Faktor 2,6 im Vergleich zum Vormonat. Auch für diese Maßnahmen hat der Bund die Förderquote reduziert.

14. September 2022 | Quelle: BAFA | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Diesen Beitrag hat das Redaktionsteam des Solarthermie-Jahrbuchs verfasst. Sie können das Solarthermie-Jahrbuch unter diesem Link bestellen.

Schließen