Juwi: Größtes Solar-Hybrid-Projekt im Minensektor in Betrieb genommen

Die Wörrstädter Juwi Gruppe hat in der Goldmine Sukari in Ägypten aktuell das weltweit größte Solar-Hybrid-Projekt im Minensektor in Betrieb genommen.Foto: Juwi GmbH
Das von Juwi entwickelte Hybridkraftwerk spart bis zu 70.000 Liter Diesel pro Tag.
Die Goldmine Sukari in Ägypten setzt auf Solarstrom. Das von Juwi errichtete Energiesystem besteht aus einem 36-MW-Solarpark und einem 7,5-MW-Batteriespeicher.

Die Wörrstädter Juwi Gruppe hat in Ägypten rund 400 Kilometer südlich von Sharm El-Sheikh aktuell das weltweit größte Solar-Hybrid-Projekt im Minensektor in Betrieb genommen. Das errichtete Energiesystem besteht aus einem 36-MW-Solarpark und einem 7,5-MW-Batteriespeicher. Beides wurde während des laufenden Minenbetriebs in das bestehende Dieselkraftwerk der Goldmine Sukari integriert. Die Goldmine betreibt das Unternehmen Centamin, das seinen Sitz britischen Kanalinsel Jersey hat.

Bei der Konzeption des einachsig nachgeführten Solarparks setzte der Projektentwickler auf bifaziale PV-Module. Diese wandeln auch diffuses Licht auf der Modulrückseite in Strom um und ermöglichen so die Ertragsoptimierung des sonnenreichen Wüstenstandorts. Die unterbrechungsfreie Integration des Solar- und Batteriesystems in das bestehende Inselnetz ermöglicht der von Juwi entwickelte Micro-Grid-Controller Juwi Hybrid IQ. Er unterstützt gleichzeitig den Betrieb des bestehenden Kraftwerks.

Bereits jetzt übertrifft das Photovoltaik-Projekt laut Juwi die zuvor errechneten Einsparpotenziale und belegt die Leistungsfähigkeit erneuerbarer Energien bei der Transformation des Rohstoffsektors. Denn die bisher vorliegenden Betriebsdaten bestätigen Einsparungen von bis zu 70.000 Litern Diesel pro Tag und einer durchschnittlichen Verringerung des Dieselverbrauchs von 22 Millionen Litern pro Jahr, sowie die Reduktion des Preisrisikos für Kraftstoffe. Die Senkung der CO2-Emissionen soll schätzungsweise 60.000 Tonnen CO2 pro Jahr betragen. Zudem soll es zu einer Senkung der Betriebskosten kommen.

Solar-Hybrid-Projekt als Leuchtturmprojekt im Minensektor

„Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Leuchtturmprojekt zeitnah an Centamin übergeben und darüber hinaus zeigen können, welch zentrale Rolle zuverlässige Solar-, Wind- und Batterielösungen schon jetzt bei der Transformation des Rohstoffsektors hin zur vollständigen Dekarbonisierung spielen können“, sagt Stephan Hansen, COO und Geschäftsführer von Juwi.

Das aktuelle Projekt ist nicht da erste seiner Art. Nach der Inbetriebnahme des weltweit ersten Solar-Batterie-Hybrid-Projekt in der DeGrussa-Kupfermine in Australien folgten mit Agnew, Esperance, Jacinth Ambrosia, Jabiru, Weipa und Gruyere sechs weitere Hybrid-Projekte in Australien sowie eines für Pan African Resources in Südafrika.

18.11.2022 | Quelle: Juwi GmbH | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Close