JA Solar liefert Photovoltaik-Module für Ägyptens größtes Solarkraftwerk

Das Solarkraftwerk Kom Ombo Abydos soll mit einer Leistung von 560 MW nach seiner Fertigstellung das größte einzelne Photovoltaik-Projekt Ägyptens sein.Foto: bunyarit / stock.adobe.com
Das Solarkraftwerk Kom Ombo Abydos soll mit einer Leistung von 560 MW nach seiner Fertigstellung das größte einzelne Photovoltaik-Projekt Ägyptens sein. Die PV-Module für das Projekt kommen vom chinesischen Hersteller JA Solar.

JA Solar ist eine Partnerschaft mit AMEA Power, einem der größten Projektentwickler in den Vereinigten Arabischen Emiraten, eingegangen. Das Unternehmen wird gemeinsam mit einem Konsortium, bestehend aus der China Energy Engineering Group, der China Energy International Group und Zhejiang Thermal Power Construction, eine integrierte Lösung für die Wind- und Photovoltaik (PV)-Energieprojekte im Gigawattbereich anbieten, die AMEA in Angriff nimmt. Darunter befindet sich das Solarkraftwerk Kom Ombo Abydos in Ägypten. Dieses soll mit einer Leistung von 560 MW nach seiner Fertigstellung das größte einzelne Photovoltaik-Projekt des Landes sein. JA Solar soll alle DeepBlue-3.0-Pro-Hochleistungsmodule für das Projekt liefern. Der Bau des Solarkraftwerks begann Anfang Januar 2023. Er soll voraussichtlich innerhalb von 19 Monaten abgeschlossen sein.

Solarkraftwerk Kom Ombo Abydos: Strom für eine Million Bewohner:innen

Das Solarkraftwerk Kom Ombo Abydos in Ägypten wird von AMEA Power entwickelt, kontrolliert und betrieben und von der International Finance Corporation (IFC), der Japan International Cooperation Agency (JICA) und der niederländischen Bank für unternehmerische Entwicklung (FMO) finanziert. Nach seiner Fertigstellung soll das Projekt fast eine Million ägyptische Bewohner:innen mit sauberem Strom versorgen.

Das für das Projekt ausgewählte Photovoltaik-Modul DeepBlue 3.0 Pro verwendet die Gapless-Flexible-Interconnection-Technologie (GFI) von JA Solar. Sie bieten einem Umwandlungswirkungsgrad von 21,7 % und sollen den Kunden optimale Stromgestehungskosten (LCOE) gewährleisten.

Derzeit dominiert traditionelle fossile Energie das ägyptische Energiesystem, die bis zu 90 % des Gesamtverbrauchs ausmacht. Dem globalen Trend zur Kohlenstoffneutralität folgend, hat Ägypten in den vergangenen Jahren die Entwicklung und Anwendung erneuerbarer Energien aktiv gefördert. Das Land hat sich das Ziel gesetzt, die Stromversorgung aus erneuerbaren Energien bis 2035 auf 42 % zu erhöhen. „Afrika hat kaum Zugang zu Elektrizität, ist aber reich an Sonnenlicht und in einer einzigartigen Position, um Solarenergie zu entwickeln“, sagt Yang Aiqing, Vorstandsmitglied und Inhaber der rotierenden Präsidentschaft von JA Solar. „Damit mehr Menschen Zugang zu effizientem und zuverlässigem Ökostrom haben, hat JA Solar die Entwicklung des afrikanischen PV-Marktes aktiv gefördert.“

19.1.2022 | Quelle: JA Solar | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Schließen