Maximilian Haensel neuer CCO bei 1Komma5°

Im Bild 1Komma5°-COO Maximilian Haensel.Foto: 1Komma5°
Neben der Produktion eigener Hardware übernimmt Haensel als Chief Commercial Officer auch den weltweiten Einkauf, Logistik und Shared Services von 1Komma5°.
Als neuer CCO soll Maximilian Haensel die eigene Produktion von 1Komma5° ausbauen. Zuletzt hatte er den Hochlauf von PV-Speichern zur Massenfertigung bei der Sonnen GmbH organisiert.

Das Hamburger New Energy Start-up 1Komma5° hat mit Maximilian Haensel einen neuen CCO verpflichtet. Haensel hatte diese Position zuletzt bei der Sonnen GmbH inne. „Ich freue mich sehr darauf, meine Produktions- und Supply-Chain-Erfahrung aus Asien und Deutschland nun bei 1Komma5° einzubringen. Mein Ziel ist es, für 1Komma5° die Entwicklung und Vermarktung innovativer Klimaschutztechnologie unter der eigenen Marke weiter auszubauen“, sagt Haensel. Neben der Produktion eigener Hardware übernimmt Haensel als Chief Commercial Officer auch den weltweiten Einkauf, Logistik und Shared Services von 1Komma5°.

Haensel war laut 1Komma5° in den letzten Jahren für den Hochlauf zur Massenfertigung von Solarbatterien bei dem Allgäuer Batterie-Spezialisten Sonnen verantwortlich. Vor seiner Zeit bei Sonnen war der 42-jährige KIT und ETH Zürich Absolvent unter anderem als Head of Production und Head of Corporate Business Development in der Hochphase des Wachstums bei Solarworld tätig. Unter anderem übernahm Haensel bereits im Alter von 29 Jahren den Aufbau der weltweit ersten vollautomatisierten PV-Modulfertigung in Südkorea für Solarworld und baute maßgeblich die Einkaufsbeziehungen des ehemaligen Weltmarktführers für Photovoltaik-Module nach Asien mit auf.

1Komma5° will mit Maximilian Haensel verstärkt eigene Hardware produzieren

„Mit Maximilian bekommt 1Komma5° einen globalen Geschäftsführer und Chief Commercial Officer, der einerseits Massenfertigung und Produktion von Solarmodulen und Batterien weltweit kennt und versteht und andererseits Hardware Produkte immer auch mit Blick auf die Integration in virtuelle Kraftwerke wie der Sonnencommunity mitgedacht hat“, sagt Philipp Schröder, CEO und Co-Founder von 1Komma5°. „Maximilians Einstieg unterstreicht unsere Ambition, auch Hardware zukünftig verstärkt unter unserer Marke zu produzieren und sie als einheitliche Systemlösung noch stärker auf unsere Energieplattform Heartbeat auszurichten.”

Das Hamburger Unternehmen 1Komma5° ist bereits Produzent von Solarmodulen und setzt hierzu unter anderem Rohstoffe wie Polysilizium aus deutscher Herkunft ein, um beispielsweise Zwangsarbeit in diesem Bereich auszuschließen. Erst kürzlich stellte das Unternehmen auch seinen neuartigen Stromspeicher unter eigener Marke vor, der insbesondere mit Blick auf den Handel von Strom an internationalen Strommärkten weiterentwickelt worden ist. Das Unternehmen setzt neben eigenen Produkten auch auf strategische Partnerschaften, etwa mit Enphase Energy, Solaredge, Stiebel Eltron, Sungrow, Fox ESS, Mennekes, oder Daikin.

Zudem hat 1Komma5° mitgeteilt, dass der Infrastruktur Fonds Ancala Partners den digitalen Dienstleister für Smart Meter-basierte Lösungen Solandeo übernimmt.  1Komma5° hat demnach die Übernahme maßgeblich unterstützt und gleichzeitig einen Großauftrag von bis zu 500.000 Smart Metern erteilt. Dies sind mehr Zähler als bislang in ganz Deutschland verbaut sind. Die Übernahme markiert einen bedeutenden Schritt in der Weiterentwicklung von Solandeo und seinen Technologien und für die Digitalisierung der Energie-Infrastruktur in Deutschland.

Quelle: 1Komma5° | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Beliebte Artikel

Schließen