Photovoltaik-Ausbau in Japan wächst aufgrund der Solarstrom-Einspeisevergütung enorm

Die Zahlen des Ministeriums zeigen, dass in Japan sehr viele gewerbliche, industrielle und Photovoltaik-Anlagen im Kraftwerksmaßstab zugebaut wurden
Die Zahlen des Ministeriums zeigen, dass in Japan sehr viele gewerbliche, industrielle und Photovoltaik-Anlagen im Kraftwerksmaßstab zugebaut wurden

Mit großer Verspätung hat das japanische Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) Zahlen über Photovoltaik-Installationen und -Genehmigungen bis Ende Mai 2013 veröffentlicht.

Im April und Mai dieses Jahres gingen in Japan Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 1,24 Gigawatt (GW) in Betrieb. Insgesamt wurden im Rahmen des Einspeisevergütungs-Programms PV-Projekte mit 20,9 GW umgesetzt, davon entfielen 1,6 GW auf private Solarstromanlagen.

 

Kräftiges Wachstum

Die Zahlen zeigen einen starken Wachstumstrend: Ein Jahr zuvor waren im selben Zeitraum nur Anlagen mit 1,97 GW installiert worden.

Insgesamt wurden Projekte mit rund 17,5 GW zur Einspeisevergütung zugelassen, die aber zum 31.05.2013 noch nicht in Betrieb waren.

Am 01.04.2013 waren erst Photovoltaik-Anlagen mit 5,3 GW in Betrieb. Die Zahlen des Ministeriums bestätigen das kräftige Wachstum des japanischen Photovoltaik-Marktes, das bereits am Photovoltaik-Absatz deutlich wurde.

 

Markt verlagert sich weg von privaten Photovoltaik-Anlagen

Außerdem zeigen die Zubauzahlen eine Marktverschiebung: Der Markt der privaten Solarstrom-Anlagen, der bisher den Großteil des Zubaus ausmachte, wird inzwischen von anderen Segmenten überlagert.

In April und Mai 2013 wurden in Japan private PV-Anlagen mit 279 MW sowie gewerbliche, industrielle und Anlagen im Kraftwerksmaßstab mit 961 MW errichtet.

 

Ausbau der Erneuerbaren wird möglicherweise vertuscht

Das METI hat die Veröffentlichung der Zahlen über Monate verzögert. „Auch wenn Japan sie heute veröffentlicht hat, liegen die Erneuerbare-Energien-Berichte für Juni und Juli immer noch nicht vor“, schreibt Kevin Meyerson in einem Blog zu erneuerbaren Energien. Er hatte die japanische Regierung um die Veröffentlichung gebeten.

Am 13.08.2013 warf er der Regierung von Shinō Abe vor, den Fortschritt der Erneuerbaren zu vertuschen, um die Atomkraftwerke des Landes wieder in Betrieb zu nehmen.

 

22.08.2013 | Quelle: METI | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html