Der Deutsche Solarpreis 2020 geht an sechs Gewinner

Preisträgerinnen und Preisträger freuen sich mit erhobenem Daumen vor einem Euroaolar-Transparent.Foto: EnergieAgentur.NRW, Eric Greven
Die Preisträgerinnen und Preisträger des Deutschen Solarpreises freuen sich.
Sechs Gewinner können sich über den Deutschen Solarpreis 2020 freuen, der von Eurosolar und der Energieagentur NRW verliehen wird. Unter den Preisträgern ist Professor Volker Quaschning für sein Lebenswerk.

Der Deutsche Solarpreis 2020 geht an sechs Gewinner. Am vergangenen Samstag haben Eurosolar und die Energieagentur NRW die Preisträger in Münster prämiert. In seinem Grußwort hob Eurosolar-Präsident Peter Droege hervor, dass die Erneuerbaren im Zusammenspiel mit Speichern und anderen Technologien eine Welt schaffen können, in der Kooperation und gegenseitige Hilfe gelten. „Wir sind dankbar und stolz, engagierte Menschen auszeichnen zu dürfen, die hier führend Wissen, Innovation und Tatkraft beweisen.“

Zu den Preisträgern zählen:

● In der Kategorie Städte/Gemeinden, Landkreise, Stadtwerke die Versorgungsbetriebe Bordesholm GmbH für den Bau eines Batteriespeichers zur kommunalen Stromversorgung mit Erneuerbaren Energien.

● In der Kategorie Solare Architektur und Stadtentwicklung heilergeiger architekten und stadtplaner BDA für die ressourcenschonende und nachhaltige Restaurierung der Kita Karoline Goldhofer.

● Ebenfalls in Solare Architektur und Stadtentwicklung die Stadt Freiburg für das „Rathaus im Stühlinger“, das europaweit größte öffentliche Netto-Nullenergie-Gebäude.

● In der Kategorie Industrielle, kommerzielle oder landwirtschaftliche Betriebe/Unternehmen – die Next2Sun GmbH für die zukunftsweisende Symbiose von erneuerbarer Stromerzeugung und nachhaltiger Landwirtschaft.

● Für die Kategorie Lokale oder regionale Vereine/Gemeinschaften – die Energiegewinner eG in Köln für die einfache und faire Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an regionalen Erneuerbaren in Bürgerhand.

● In der Kategorie Sonderpreis für persönliches Engagement – Professor Volker Quaschning für seine herausragende Leistung bei der Aufklärung zu Erneuerbaren Energien und Klimaschutz.

Auszeichnung für Volker Quaschning

In seiner Dankesrede sagte Quaschning, dass gerade in der immer schneller voranschreitenden Klimakreise der Preis zeige, „wie wichtig das Engagement von uns allen ist, um die schlimmstmöglichen Folgen der Erderhitzung noch verhindern zu können.”

Markus Lewe, Oberbürgermeister von Münster freute sich, dass Münster 2019 als nachhaltigste Großstadt Deutschlands ausgezeichnet worden sei. Die Stadt habe sich zudem das Ziel gesteckt, bis zum Jahr 2030 möglichst klimaneutral zu werden.

Hermann Scheer, Träger des Alternativen Nobelpreises, hat den Deutschen Solarpreis ins Leben gerufen. Dabei erhalten Gemeinden, Unternehmen, Vereine oder Organisationen, Journalisten und Privatpersonen seit 1994 den Preis von Eurosolar e.V. für ihr Engagement rund um Erneuerbare Energien.

21.9.2020 | Quelle: Eurosolar | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Schließen