Photovoltaik: Pfalzsolar geht in Konzernmutter Pfalzwerke auf

Im Bild ein Transport von Photovoltaik-Modulen am Cottbuser Ostsee, die pfalzsolar GmbH baut die größte schwimmende PV-Anlage Deutschlands.Foto: Leag
Auf dem Cottbuser Ostsee baut Pfalzsolar im Auftrag der Leag Deutschlands größte schwimmende Solaranlage.
Pfalzsolar hat vergangenes Jahr das 20-jährige Firmenjubiläum gefeiert. Nun geht das Unternehmen in der Pfalzwerke Aktiengesellschaft auf.

Die Pfalzwerke Aktiengesellschaft verschmilzt die Pfalzsolar GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft, mit der Muttergesellschaft. Somit führt das Unternehmen die bisherigen Geschäftsfelder der Pfalzsolar GmbH und der Pfalzwerke Aktiengesellschaft zusammen. Im Rahmen der damit verbundenen Gesamtrechtsnachfolge gehen alle Rechte und Pflichten der Pfalzsolar GmbH auf die Pfalzwerke Aktiengesellschaft über.

„Wir reagieren mit der vertriebliche Neustrukturierung auf das schnell wachsende Photovoltaik-Geschäft. Und auf die sich ändernden Anfragen und Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden, die integrierte Versorgungslösungen aus einer Hand wünschen“, sagt Marc Mundschau, Vorstandsmitglied bei den Pfalzwerken. „Deshalb ist es für uns ein logischer Schritt, das gesamte Know-how und die speziellen Kompetenzen aus 20 Jahren Pfalzsolar in der Muttergesellschaft zu bündeln. So können wir unseren Kundinnen und Kunden vor dem Hintergrund der Energiewende gesamthafte Produktlösungen für alle energiewirtschaftlichen Bedarfe anbieten.“

Pfalzsolar GmbH besteht seit 2003

Pfalzsolar hat sich seit der Gründung im Jahr 2003 als einer der Vorreiter in der Solarbranche etabliert und im vergangenen Jahr das 20-jährige Firmenjubiläum gefeiert. Dabei reicht die Expertise von der Planung, über die Umsetzung bis hin zum Betrieb von Photovoltaik-Anlagen jeder Größenordnung. Dies belegen erfolgreiche nationale und internationale PV-Großprojekte und mehr als 6.000 installierte Privatkundenanlagen. Das Geschäftsjahr 2023 hat das Unternehmen mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. „Mit einem Umsatz von rund 125 Millionen Euro im Jahr 2023 hat Pfalzsolar ein hervorragendes Geschäftsjahr absolviert“, sagt Pfalzsolar-Geschäftsführer Rolf Lulei, der bei der Pfalzwerke Aktiengesellschaft künftig den Bereich B2B – Business Solutions verantwortet.

Aktuell arbeiten über 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Pfalzsolar GmbH. „Sie alle haben zu dem großen Erfolg des Unternehmens beigetragen und werden ihre Erfahrung und ihre Motivation künftig innerhalb der Pfalzwerke im Sinne unserer Kundinnen und Kunden einbringen“, sagt Pfalzsolar- Geschäftsführerin Sarah Bredenwischer. Sie leitet bei den Pfalzwerken künftig den Bereich B2C – Customer Solutions. Für die Kundinnen und Kunden der Pfalzsolar ändert sich nichts, alle Verträge stellt das Unternehmen automatisch um.

Quelle: Pfalzsolar | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Beliebte Artikel

Schließen