Photovoltaik Produktionsmittel: Umsatz im ersten Quartal stabil

Zu sehen ist eine Anlage zur Herstellung von Photovoltaik. Der VDMA Photovoltaik Produktionsmittel ist mit der Umsatzentwicklung zufrieden.Foto: Singulus Technologies
Neben China entwickelt sich Malaysia zu einem weiteren wichtigen asiatischen Markt für den Photovoltaik- Maschinenbau.
Der VDMA Photovoltaik Produktionsmittel hat die Umsatzzahlen des Photovoltaik Maschinenbaus für das erste Quartal 2021 ausgewertet. Dabei ging der Auftragseingang leicht zurück, doch der Umsatz blieb stabil. Für das zweite Halbjahr erwartet der Verband eine Verbesserung der Umsatzentwicklung.

Im ersten Quartal 2021 sind die Umsätze im Bereich Photovoltaik Produktionsmittel auf gleicher Höhe mit dem Vorquartal geblieben. Die Auftragslage des Photovoltaik Maschinenbaus ist jedoch leicht rückläufig gewesen, was auf anhaltende pandemiebedingte Schwierigkeiten zurückzuführen ist. Aufträge und Umsätze (Book-to-Bill) bewegten sich damit auf derselben Höhe. Während der Maschinen- und Anlagenbau insgesamt steigende Auftragseingänge und eine bessere Auslastung aufweist und mit einem Produktionsplus von real 10 Prozent im laufenden Jahr rechnet, erwartet die Branche im Bereich Photovoltaik Produktionsmittel eine Erhöhung der Auftragseingänge und eine Verbesserung der Umsatzentwicklung ab dem zweiten Halbjahr 2021.

Jutta Trube, Leiterin VDMA Photovoltaik Produktionsmittel, sagt dazu: „Für die Maschinen- und Anlagenbauer der Photovoltaik sind die Aussichten für das dritte und vierte Quartal 2021 gut. Wir erwarten, dass sowohl im In- als auch im Ausland wieder mehr Projekte realisiert werden. Hierzu trägt die Entwicklung zu größeren Waferformaten bei.“

China als wichtigster Exportmarkt für Photovoltaik Produktionsmittel

Der gesamtasiatische Markt erreicht im ersten Quartal 2021 einen Anteil von 85 Prozent. Dieser ist im Vergleich zum Vorquartal (80 Prozent) leicht gestiegen. Hingegen sanken die Inlandsumsätze im Vergleich zum Vorquartal um 4 Prozentpunkte von 9 Prozent auf 5 Prozent. Diese leichten Schwankungen lassen sich den unterschiedlichen, länderabhängigen Pandemiebedingungen zurechnen.

Im Photovoltaik-Maschinenbau spielt China in der Betrachtung des gesamtasiatischen Marktes eine zentrale Rolle. Es wird erwartet, dass die Nachfrage im dritten und vierten Quartal dort wieder deutlich zunimmt. Ein weiterer wichtiger asiatischer Markt ist Malaysia. Auch hier realisieren Investoren vermehrt Projekte.

„Die Photovoltaik-Maschinenbauer sind trotz des leichten Rückgangs im Auftragseingang vorsichtig optimistisch. Aufgrund der großen Dynamik im In- und Ausland werden steigende Auftragseingänge erwartet. Die Photovoltaik ist ein wichtiger Baustein, um die Pariser Klimaziele zu erreichen, und hier können auch die deutschen und europäischen PV-Maschinenbauer einen großen Beitrag leisten“, sagt Peter Fath, Geschäftsführer der RCT Solutions GmbH und Vorsitzender des Vorstands von VDMA Photovoltaik Produktionsmittel.

20.7.2021 | Quelle: VDMA | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Schließen