Die wichtigsten Solar-Nachrichten im Überblick
Ergebnisse 11 bis 20 von 280
Die besondere Ausgleichsregelung nimmt stromintensive Unternehmen von der EEG-Umlage aus. Sie war von Anfang an verfassungsrechtlich umstritten. Jetzt wird die Solarinitiative ein Normenkontrollverfahren anstrengen. Es gibt die Möglichkeit, diese Klage zu unterstützen. Foto: Dieter Schütz, Pixelio.de

Klage gegen die besondere Ausgleichsregelung im EEG

15.10.2018 |

Eurosolar erklärt sich solidarisch mit der erwarteten Normenkontrollklage der beiden Solarpreisträger Sonneninitiative e.V. und ihrem Anwalt Dr. Peter Becker gegen die besondere Ausgleichsregelung im EEG. Weiterlesen...

Die Photovoltaik-Anlage in Wittstock hatte bei einer Ausschreibung einen Zuschlag in Höhe von 5,42 Cent pro Kilowattstunde (Zuschlagswert = anzulegender Wert) erhalten. Der Marktwert für Photovoltaik-Anlagen betrug im Monat August 5,595 Cent pro Kilowattstunde. Foto: BEE

EEG: Marktprämie erstmals bei null Cent

12.10.2018 |

„Die Integration Erneuerbarer Energie in den Markt funktioniert. Das EEG trägt in seiner Funktionsweise dazu bei“, sagt Peter Röttgen, Geschäftsführer des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE). Im August hatte eine vom BEE vorgestellte PV-Anlage eine gleitende Marktprämie in Höhe von null Cent. Weiterlesen...

Zehn Start-ups stehen beim Wiwin-Award im Finale. Per Online-Voting kann jeder seinen Favoriten küren. Dem Gewinner winken am Ende 500.000 Euro. Foto: Wiwin

Online-Voting beim Wiwin-Award ist gestartet

11.10.2018 |

Die Crowd-Investment-Plattform Wiwin hat aus fast 80 Bewerbungen um den von ihr ausgelobten Wiwin-Award jetzt die 10 erfolgversprechendsten Startups für Nachhaltigkeit nominiert und ruft jetzt zum Online-Voting auf. Weiterlesen...

Die EEG-Umlage wird im kommenden Jahr sinken, prognostiziert der BEE. Gründe hierfür sind insbesondere der gestiegene Preis für CO2, verringerte Gestehungskosten für EE-Anlagen und der hohe EEG-Kontostand. Foto: Naturstrom

BEE: 2019 geringere EEG-Umlage

11.10.2018 |

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) erwartet für das Jahr 2019 eine geringere EEG-Umlage. Weiterlesen...

Der LEE NRW fordert, dass der Denkmalschutz in Nordrhein-Westfalen auf eine Stufe mit dem Klimaschutz gestellt wird. Foto: Dieter Schütz, Pixelio

Denkmalschutz in NRW bremst Solarenergie aus

11.10.2018 |

Laut Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE) stockt die Energiewende in Gebäuden, weil Regelungen zum Denkmalschutz nicht mehr zeitgemäß wären: Solarenergie werde strukturell benachteiligt. Weiterlesen...

BayWa r.e. erhält für sein Photovoltaik-Batteriespeicherkonzept inklusive Wasserreservoir in Sambia den National Energy Globe Award. Foto: BayWa r.e.

BayWa r.e. erhält National Energy Globe Award

10.10.2018 |

Für die Realisierung einer Photovoltaik-Batteriespeicher-Anlage im afrikanischen Sambia wurde BayWa r.e. mit dem National Energy Globe Award ausgezeichnet. Weiterlesen...

Auf Berliner Dächern können bis zu 10 Gigawatt Photovoltaik installiert werden, das ist das Ergebnis einer neuen Studie der HTW Berlin. Foto: Agentur für Erneuerbare Energien, Paul Langrock

Berliner Solarplan klappt nur mit Ordnungspolitik

10.10.2018 |

Solarstrom soll langfristig einen Anteil von 25 Prozent der Berliner Stromversorgung decken. Wissenschaftler der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) zeigen erstmals in einer neuen Solarpotenzialstudie, welche Gebäude sich für Solarenergie-Anlagen eignen und mit welchen Einschränkungen gerechnet werden muss. Weiterlesen...

Versuchsanlage für Flüssigmetalle am KIT. Flüssige Metalle eignen sich gut zur Übertragung hoher Wärmeleistungen und im Rahmen von NADINE soll ihr Einsatz in thermischen Energiespeichern erforscht werden. Foto: Karsten Litfin, KIT

Speicherforschung: Projekt Nadine gestartet

09.10.2018 |

Zukünftig wollen das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Universität Stuttgart gemeinsam geeignete Energiespeicher entwickeln. Zu diesem Zweck haben die Forschungseinrichtungen nun den Aufbau einer entsprechenden Forschungsinfrastruktur vereinbart, den Nationalen Demonstrator für Isentrope Energiespeicher (Nadine). Weiterlesen...

Im Alpenraum könnte die Temperatur bereits bis 2050 um weitere 1,5 Grad Celsius steigen. Foto: Hape Bolliger, Pixelio.de

„Es wird nicht nur einfach wärmer“

09.10.2018 |

Im gestern veröffentlichten Sonderbericht des Weltklimarats „Intergovernmental Panel on Climate Change“ (IPCC) haben Wissenschaftler weltweit den aktuellen Stand der Klimaforschung zu den Folgen einer globalen Erwärmung von 1,5 Grad zusammengetragen. Welche regionalen Folgen schon diese Erwärmung speziell für die Alpen hat, erforschen Experten am Campus Alpin des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) in Garmisch-Partenkirchen. Weiterlesen...

Wissenschaftler am KIT bei der Arbeit in einem Batterielabor zur Bestimmung von Materialeigenschaften. Die Charakterisierung von neuen Materialien ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Festkörperbatterie. Foto: Carsten Costard

Batterien der nächsten Generation: Festkörper

08.10.2018 |

Im Kompetenzcluster „FestBatt“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Entwicklung der nächsten Batteriegeneration mit 16 Millionen Euro. Beteiligt sind 14 wissenschaftliche Einrichtungen, darunter das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Koordiniert wird der Kompetenzcluster von der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU). Weiterlesen...

Ergebnisse 11 bis 20 von 280