Die wichtigsten Solar-Nachrichten im Überblick
Ergebnisse 31 bis 40 von 44
Ein Grund dafür, warum laut Agora Energiewende 2018 die EEG-Umlage leicht sinken wird, sind steigende Strompreise im Großhandel. Darauf deuten aktuelle Future-Notierungen bereits hin. Foto: EEX

Die EEG-Umlage wird 2018 voraussichtlich leicht sinken

21.09.2017

Die Umlage für Strom aus Erneuerbaren Energien (EEG-Umlage) wird im Jahr 2018 voraussichtlich leicht sinken und dann im Bereich von 6,6 bis 6,9 Cent pro Kilowattstunde liegen. Das hat Agora Energiewende auf Basis ihres aktualisierten EEG-Rechners ermittelt. Weiterlesen...

Das DLR hat seine Testanlage für Wärmespeicher TESIS am Standort Köln eingeweiht. In der Testanlage können Speichertechnologien anwendungsbezogen und in industriellem Maßstab weiterentwickelt werden. Foto: DLR

DLR weiht Testanlage TESIS ein

18.09.2017

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat jetzt seine Testanlage TESIS (Test Facility for Thermal Energy Storage in Molten Salt) eingeweiht. Mit ihr können Flüssigsalzspeicher sowie einzelne Anlagenbauteile in einer weltweit einmaligen Form getestet werden. Weiterlesen...

Systemstabilität zu garantieren und Engpässe im deutschen Stromnetz zu vermeiden kostet fast eine Milliarde Euro pro Jahr. Foto: Pixabay

Stromnetz geht günstiger

15.09.2017

Die Kosten für das Management von Engpässen im Stromnetz lassen sich um mehr als 200 Millionen Euro pro Jahr senken. Das ist das Ergebnis einer branchenübergreifenden Arbeitsgruppe unter der Leitung der Deutschen Energie-Agentur (dena) und des BET – Büro für Energiewirtschaft und technische Planung – auf Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Weiterlesen...

Die Elektromobilität darf nicht am Laden scheitern, warnt der Technologieverband VDE. Bild: VDE

Zu geringer Profit: Elektromobilität – Innovationsbremse Bezahlsysteme

13.09.2017

Der VDE hat anlässlich der IAA in Frankfurt eine Studie zur Rentabilität von Bezahlsystemen an Ladetankstellen veröffentlicht. Weiterlesen...

Durch Verbesserungen in der Topologie konnten im Forschungsprojekt mehrere Treiber und Leistungshalbrichter eingespart werden. Foto: Solarstromforschung.de/Steca Elektrotechnik GmbH

Neues Konzept senkt Kosten für Wechselrichter

11.09.2017

Im Forschungsprojekt LeiKoBa ist es gelungen, durch optimierte Bauteile, Bauart und eine verbesserte Grundkonstruktion die Materialkosten für kleine Netzwechselrichter um 22 Prozent zu senken – bei gleichzeitiger Steigerung der Zuverlässigkeit. Weiterlesen...

Die Entwicklung ist eindeutig: Strom aus Atom nimmt ab, die Menge Strom aus Erneuerbaren (Wind, Biomasse, Sonne, Wasser) wächst. Grafik: Agentur für Erneuerbare Energien

Erneuerbare überflügeln Atomkraft auch in EU

08.09.2017

In der Europäischen Union wächst der Anteil der Erneuerbaren Energien am Strommix, während die Atomkraft weiter an Bedeutung verliert. Weiterlesen...

Teil des Projekts: Für den Reinraum des Fraunhofer ISE hat das InES-Konsortium die Fernüberwachung der Zellen im Diffusionsrohr umgesetzt. Foto: Fraunhofer ISE

Virtuelles Technikum für effiziente Solarzellen

08.09.2017

Anlagen virtuell zu vernetzen und damit die Solarzellenproduktion in Baden- Württemberg effizienter zu gestalten – das war das Ziel des Forschungsprojekts »InES«. Weiterlesen...

Die günstigeren Rotationsdruckverfahren lassen sich in der Produktion von Silizium-Solarzellen einsetzen. Die Entwickler zeigten auf, dass eine unterbrechungsfreie Metallisierung mit beiden technologischen Ansätzen auf Silizium-Solarzellen im Standardformat (156 mm x 156 mm) umsetzbar ist. Grafik: A. Lorenz/Fraunhofer ISE

Neuartige Metallisierungsverfahren für Solarzellen erfolgreich getestet

05.09.2017

Nach rund drei Jahren Forschung an neuartigen Verfahren zur Metallisierung von Solarzellen hat das Konsortium des Forschungsprojektes Rock-Star bewiesen: Die günstigeren Rotationsdruckverfahren lassen sich in der Produktion von Silizium-Solarzellen einsetzen. Weiterlesen...

Aus Siliziumscheiben wie dieser stellt das Kieler Forschungsteam Anoden für ihre neuartigen Siliziumbatterien her. Ein Ätzverfahren verleiht den ursprünglich blanken Scheiben eine poröse Oberfläche – und einen bunten Schimmer. Die poröse Siliziumschicht lässt sich besonders gut mit einer Kupferelektrode verbinden. Die so entstandene hauchdünne Anode kann wie eine Folie abgezogen werden. Foto: Julia Siekmann/Uni Kiel

CAU will Silizium-Batterie für die Elektromobilität entwickeln

04.09.2017

Ein gemeinsames Projekt der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und der Firma RENA Technologies GmbH aus Baden-Württemberg will die Siliziumbatterie jetzt mit einem neuen Ansatz zur Marktreife bringen. Weiterlesen...

Mechanisch gestapelte GalnP/GaAs/Si-Dreifachstapelzelle mit einem Wirkungsgrad von 35,4 Prozent. Foto: M.Schnabel/NREL

Verbundsolarzelle erreicht Effizienz von 35,4 Prozent

31.08.2017

Das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) und das National Renewable Energy Laboratory (NREL) erreichen in Zusammenarbeit eine bestätigte Energieumwandlungseffizienz von 35,4 Prozent für eine mechanisch gestapelte GaInP/GaAs//Si-Dreifachstapelzelle. Weiterlesen...

Ergebnisse 31 bis 40 von 44