Die wichtigsten Solar-Nachrichten im Überblick
Ergebnisse 41 bis 50 von 59
Forscher vom Lawrence Livermore National Laboratory wollen mit Hilfe von virtuellen Kraftwerken nach einem großflächigen Stromausfall die Stromversorgung wieder in Gang bekommen. Foto: LLNL

Sonne soll Netz nach totalem Blackout stabilisieren

04.10.2017

US-Forscher des Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) bauen derzeit an einem Ministromnetz aus sogenannten schwarzstartfähigen Klein- und Kleinstkraftwerken, das nach einem Blackout Strom für das erste größere Kraftwerk bereitstellt, um dieses schnell wieder hochzufahren. Weiterlesen...

Frank Heidrich vom Bundeswirtschaftsministerium auf dem ersten Status-Work-Shop „Solarthermie in der Fernwärme“: „Fernwärme und Solarthermie – hier kommt zusammen, was zusammen gehört.“ Foto: Solarthemen/Guido Bröer

Solarthermie meets Fernwärme

03.10.2017

Das Interesse von Stadtwerken an der Solarthermienutzung in Wärmenetzen wächst. Dies zeigte der erste Status­Work­Shop „Solarthermie in der Fernwärme“, zu dem das Bundeswirtschaftsministerium Ende September nach Dresden eingeladen hatte. Weiterlesen...

Über bedruckte Modulgläser, verschiedenfarbige Laminationsfolien oder unterschiedlich gefärbte Solarzellen können Solarfassaden fast beliebig gestaltet werden. Foto: Glassbel

Individuell gestaltbare Second-Skin-Solarfassade

02.10.2017

Das EU-geförderte Projekt „SmartFlex Solarfacades“ hat den Testbetrieb seiner Referenz-Solarfassade abgeschlossen. Weiterlesen...

Bifaziales PV-Modul: Das CalLab PV Modules am Fraunhofer ISE hat den weltweit einzigen Teststand für die Kalibrierung dieses neuen Modultyps entwickelt, der die Sonnenstrahlung auf der Vorder- und Rückseite nutzt. Foto: Fraunhofer ISE

Internationaler Ringvergleich bestätigt hohe Messgenauigkeit des CalLab PV Modules

27.09.2017

Das akkreditierte Kalibrierlabor CalLab PV Modules des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE hat mit einer Messgenauigkeit von 1,3 Prozent eine neue Bestmarke erreicht. Die Reproduzierbarkeit der Messungen liegt bei 0,4 Prozent. Weiterlesen...

Partner des »FlowCamp«-Netzwerks beim Projekteröffnungstreffen im September 2017: Fraunhofer ICT (DE), Elestor BV (NL), Bar Ilan University (IL), Hungarian Academy of Science (HU), CNRS (FR), JenaBatteries GmbH (DE), Amer-Sil S.A. (LU), Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft (CH), University of Chemistry and Technology, Prague (CZ), Universität Stuttgart (DE) Foto: Fraunhofer ICT

Forschungsnetzwerk »FlowCamp« will nächste Generation Redox-Flow-Batterien entwickeln

26.09.2017

Im Forschungsnetzwerk »FlowCamp«, unter der Leitung des Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie ICT und gefördert durch das Marie-Skodowska-Curie Programm der Europäischen Union, werden 15 Doktoranden Materialien für drei Redox-Flow-Batterie-Systeme der nächsten Generation entwickeln. Weiterlesen...

Ein Grund dafür, warum laut Agora Energiewende 2018 die EEG-Umlage leicht sinken wird, sind steigende Strompreise im Großhandel. Darauf deuten aktuelle Future-Notierungen bereits hin. Foto: EEX

Die EEG-Umlage wird 2018 voraussichtlich leicht sinken

21.09.2017

Die Umlage für Strom aus Erneuerbaren Energien (EEG-Umlage) wird im Jahr 2018 voraussichtlich leicht sinken und dann im Bereich von 6,6 bis 6,9 Cent pro Kilowattstunde liegen. Das hat Agora Energiewende auf Basis ihres aktualisierten EEG-Rechners ermittelt. Weiterlesen...

Das DLR hat seine Testanlage für Wärmespeicher TESIS am Standort Köln eingeweiht. In der Testanlage können Speichertechnologien anwendungsbezogen und in industriellem Maßstab weiterentwickelt werden. Foto: DLR

DLR weiht Testanlage TESIS ein

18.09.2017

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat jetzt seine Testanlage TESIS (Test Facility for Thermal Energy Storage in Molten Salt) eingeweiht. Mit ihr können Flüssigsalzspeicher sowie einzelne Anlagenbauteile in einer weltweit einmaligen Form getestet werden. Weiterlesen...

Systemstabilität zu garantieren und Engpässe im deutschen Stromnetz zu vermeiden kostet fast eine Milliarde Euro pro Jahr. Foto: Pixabay

Stromnetz geht günstiger

15.09.2017

Die Kosten für das Management von Engpässen im Stromnetz lassen sich um mehr als 200 Millionen Euro pro Jahr senken. Das ist das Ergebnis einer branchenübergreifenden Arbeitsgruppe unter der Leitung der Deutschen Energie-Agentur (dena) und des BET – Büro für Energiewirtschaft und technische Planung – auf Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Weiterlesen...

Die Elektromobilität darf nicht am Laden scheitern, warnt der Technologieverband VDE. Bild: VDE

Zu geringer Profit: Elektromobilität – Innovationsbremse Bezahlsysteme

13.09.2017

Der VDE hat anlässlich der IAA in Frankfurt eine Studie zur Rentabilität von Bezahlsystemen an Ladetankstellen veröffentlicht. Weiterlesen...

Durch Verbesserungen in der Topologie konnten im Forschungsprojekt mehrere Treiber und Leistungshalbrichter eingespart werden. Foto: Solarstromforschung.de/Steca Elektrotechnik GmbH

Neues Konzept senkt Kosten für Wechselrichter

11.09.2017

Im Forschungsprojekt LeiKoBa ist es gelungen, durch optimierte Bauteile, Bauart und eine verbesserte Grundkonstruktion die Materialkosten für kleine Netzwechselrichter um 22 Prozent zu senken – bei gleichzeitiger Steigerung der Zuverlässigkeit. Weiterlesen...

Ergebnisse 41 bis 50 von 59