Die wichtigsten Solar-Nachrichten im Überblick
Ergebnisse 51 bis 60 von 119
Stromgestehungskosten für erneuerbare Energien und konventionelle Kraftwerke an Standorten in Deutschland im Jahr 2018. Der Wert unter der Technologie bezieht sich bei PV auf die solare Einstrahlung (GHI) in kWh/(m²a), bei den anderen Technologien gibt sie die Volllaststundenanzahl der Anlage pro Jahr an. Spezifische Anlagenkosten sind mit einem minimalen und einem maximalen Wert je Technologie berücksichtigt. Grafik: Fraunhofer ISE

Studie zu Stromgestehungskosten: Photovoltaik und Onshore-Wind sind günstigste Technologien in Deutschland

20.03.2018 |

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE haben heute die vierte Auflage ihrer Studie zu den Gestehungskosten für Strom aus erneuerbaren Energien vorgelegt. Darin analysieren sie die aktuellen Kosten und prognostizieren die weitere Entwicklung auf Basis von technologiespezifischen Lernraten und Marktszenarien bis zum Jahr 2035. Weiterlesen...

Die Experten haben sich in ihren Prognosen getäuscht. Statt Stagnation auf dem Weltmarkt für PV zog er im Gegenteil im vergangenen Jahr noch einmal kräftig an. In Europa ist die Türkei derzeit der größte PV-Markt. Foto: Juwi

Globaler Solarmarkt wächst rasant

20.03.2018 |

Der europäische Solarverband SolarPower Europe präsentierte auf dem SolarPower Summit seine neuesten Solarmarktdaten. Der PV-Zubau stieg 2017 um 29,3% auf 98,9 GW im Vergleich zu 76,5 GW im Jahr 2016. Weiterlesen...

Eine Studie der Aurora Energy Research hat ergeben, dass unter Einbezug aller Investitionsrisiken für Investoren eine Preisuntergrenze von 40 Euro pro MWh gegeben sein muss, um Erneuerbare-Energien-Anlagen ohne staatliche Förderung bauen zu können. Foto: GASAG

Energiewende: 40 Euro pro MWh Strom Untergrenze für Investorensicherheit

19.03.2018 |

Alleine bis 2035 sind rund 220 Milliarden Euro nötig, um das im EEG festgeschriebene Ziel der Bundesregierung zu erreichen, bis 2035 55-60% Prozent der deutschen Stromerzeugung auf Erneuerbare Energien (EE) umzustellen. Das ist ein Ergebnis einer Studie, die der Energieberater Aurora Energy Research heute veröffentlicht hat. Weiterlesen...

Neubau am Standort Stuttgart des ZSW: Das Institut ist nicht mit der Zeit gegangen, sondern ihr meistens einen Schritt voraus. Foto: ZSW

30 Jahre ZSW

16.03.2018 |

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) ist heute 30 Jahre alt geworden. Weiterlesen...

Merkel zum vierten Mal Kanzlerin – bleibt alles anders? Der neue Koalitionsvertrag der GroKo ist im Themenfeld Erneuerbare genauso wie Speck: durchwachsen. Foto: Bundesregierung

GroKo-Analyse: Ausbau der Erneuerbaren Energien trotz Aufgabe der Klimaziele 2020

16.03.2018 |

40 Prozent der Deutschen sind davon überzeugt, dass eine flächendeckende Stromversorgung durch regenerative Energieformen bereits heute in Deutschland möglich wäre. Das ergab eine repräsentative GfK-Umfrage der Green City Energy AG in Zusammenarbeit mit dem Institut für nachhaltige Kapitalanlagen (NKI) aus München unter knapp 1.700 Privatpersonen. Weiterlesen...

Immer wieder thematisiert, manchmal bagatellisiert – spätestens seit den gelungenen Hackerversuchen des TÜV sollten Wechselrichterhersteller Sicherheitslücken prüfen lassen. Foto: TÜV Rheinland

TÜV knackt Wechselrichter

16.03.2018 |

TÜV Rheinland-Experten ist es gelungen, handelsübliche Wechselrichter von Solaranlagen innerhalb weniger Minuten zu hacken. Dadurch wäre es möglich, Stromnetze wie auch verbundene Speichersysteme negativ zu beeinflussen oder ganz lahm zu legen. Weiterlesen...

Achtung Zukunftsaussicht: Keinesfalls PV-Anlagen über den KfW-Kredit „Energieeffizient bauen“ mitfinanzieren, rät die Verbraucherzentrale NRW. Dann kann die EEG-Vergütung flöten gehen. Foto: BayWa r.e.

EEG-Vergütung fließt auch für Strom vom Effizienzhaus

16.03.2018 |

Mit einem verbreiteten Fördermittel-Irrtum beim Neubau räumt die Verbraucherzentrale NRW auf. Weiterlesen...

Das Start-Up Africa GreenTec hat sich auf die Fahne geschrieben, das ländliche Afrika via Solarcontainer zu elektrifizieren. Foto: Africa GreenTec

Africa GreenTec – „Die Solarstrom-Macher“ am 1.4. im ZDF

15.03.2018 |

Das Start-Up Africa GreenTec versorgt Dörfer in Mali und Niger mit mobilen Solartainern. Das ZDF hat die Gründer Torsten und Aida Schreiber auf ihrer Reise in den Niger begleitet und dokumentiert die Schwierigkeiten, aber auch das positive Ergebnis ihrer Arbeit für die Menschen im Dorf Amaloul Nomade in der Tahoua-Region. Weiterlesen...

Das Land Berlin will mit seinem Städtebauförderprogramm „Aktive Zentren“ neun ausgewählte Kieze städtebaulich und energetisch sanieren, wie hier der Möckernkiez. Nun kommt das Projekt „Aktives Zentrum Dörpfelstraße“ hinzu. Foto: AEE, Paul Langrock

Naturstrom erstellt energetisches Quartierskonzept in Berlin-Adlershof

15.03.2018 |

Für das historisch gewachsene Geschäfts- und Wohnviertel Dörpfelstraße hat Naturstrom gemeinsam mit dem Öko-Zentrum NRW und B.A.U.M. Consult eine Analyse des Gebäudebestands sowie der Energie- und Wärmeversorgung vorgelegt. Weiterlesen...

Shake Hands zwischen Nachbarn Dank Blockchain: Der eine versorgt den anderen mit Strom. Das Projekt NEMoGrid untersucht die Möglichkeiten des Peer-to-Peer-Handels. Foto: Pixabay

Sonnen nimmt am Blockchain-Projekt NEMoGrid teil

14.03.2018 |

Sonnen beteiligt sich am EU-Projekt NEMoGrid teil, bei dem der zukünftige Energiehandel zwischen einzelnen Haushalten per Blockchain getestet wird. Weiterlesen...

Ergebnisse 51 bis 60 von 119